Welttiertag
Charity-Aktion bei
Spenden

Aufklärung und Information

Information der Bevölkerung

Unser Fachwissen und unsere langjährigen Erfahrungen im Umgang mit Heimtieren verarbeiten wir laufend in unserer Informationsreihe „Tierschutz durch richtiges Handeln". In unseren kostenlosen Broschüren finden Tierhalter und Tierfreunde wichtige  Tipps und Tricks rund um Haltung, Schutz und Pflege unserer vierbeinigen Freunde.
 
In den Bereich des Pfeilers "Aufklärung und Information" gehören:
 
- Kurse an der SUST-Akademie
- öffentliche Vorträge
- Öffentlichkeitsarbeit
- Medienarbeit zu aktuellen Tierschutzthemen in verschiedenen Ländern
- Kostenlose Abgabe von Informationsbroschüren und Flugblättern
- Kostenlose Abgabe von Tierschutz-Postern
- Tierschutz-Kampagnen
- Schulkampagnen
- Erstellung, Druck und Abgabe von kindgerechtem Lernmaterial in verschiedenen Sprachen
- Schulbesuche und Abgabe von Lern- und Informationsmaterial in verschiedenen Ländern und verschiedenen Sprachen
 
--> Die Broschüren und Plakate der SUST können Sie gratis im WebShop bestellen
 

Tierschutzvorträge: Susy Utzinger & ihr Team berichten aus ihrem Tierschutzalltag und zeigen Bilder aus den Projekten

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz ist seit bald 20 Jahren international aktiv. In dieser langen Zeit haben sich die Fachleute dieser Organisation ein breites Tierschutzfachwissen erarbeitet und international anerkannte, nachhaltige Projekte auf die Beine gestellt. In ihren gut besuchten Vorträgen berichtet die Geschäftsführerin der SUST, Susy Utzinger, mit spannenden Bildern und Filmen über den Weg vieler kleiner Tierschutzprojekte in die Professionalität, über andersartige Tierschutzsituationen im Ausland und über die verschiedenen Tierschutzunterstützungen in der Schweiz. Selbstverständlich finden auch Anekdoten aus dem Alltag der Tierschützerin ihren Platz.

Gerne bieten wir auch Ihnen die Gelegenheit, einen solchen Bild-/Film-Vortrag für einen Anlass zu buchen: Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie einen Vortrag wünschen und teilen Sie uns Ort, Datum, Uhrzeit und gewünschte Dauer mit. Wir melden uns dann gerne bei Ihnen.

 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).

Aktivitäten

zurück

Tipps für einen katzengerechten Wohnungswechsel

„Das, was ich im Leben am meisten hasse, sind Umzüge und alles, was damit zusammenhängt. Schon die geringste Unregelmässigkeit in meinem Alltag lässt mich in einen tiefen Brunnen voller Depressionen stürzen, aus dem ich nur mit viel Selbstüberwindung herauszuklettern vermag" – Ob jede Katze über die menschliche Angewohnheit des Wohnungswechsels genau so denkt wie der kluge Kater Francis aus dem Roman „Felidae" ist nicht belegt – fest steht aber, das ein Umzug für jeden Stubentiger eine Belastung ist.

Deshalb hat die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz in ihrem Faltblatt "Zügeln ohne Katzenjammer" ein paar nützliche Tipps zum katzengerechten Wohnungswechsel zusammengestellt.

Das Wichtigste in Kürze:

1. Wohnungsputz mit Tücken: Ammoniak riecht für Ihre Katze wie die Urinmarke eines Konkurrenten – klar, dass da die Katze, die etwas auf sich hält, drüber markieren muss. Klären Sie deshalb ab, mit welchen Mitteln Ihre neue Wohnung gereinigt wurde: Vor allem für Bad und Küche werden oftmals ammoniakhaltige Reinigungsmittel verwendet.

2. Mit Sorgfalt transportieren: Katzen machen was sie wollen, und sehr häufig wollen sie nicht festgehalten werden. Leisten Sie sich deshalb für den Umzug (und überhaupt für alle Katzen-Transporte) den Luxus eines geeigneten Katzen- Transportkorbes. Wenn Sie sich keinen eigenen anschaffen wollen, tut's natürlich auch ein geliehener.

3. Stubenarrest: Wenn möglich (und das ist nicht immer einfach) sollten Sie Ihre Katze nach dem Umzug drei Wochen lang in der Wohnung behalten und ihr keinen Auslauf ins Freie gewähren.

4. Hilfreich gegen das Katzen-Heimweh: Zügeln Sie alte Katzenutensilien (Fressnapf, Schlafkorb, Katzenkiste, Spielzeug etc.) mit. Falls Sie sich am neuen Ort auch neue Katzensachen anschaffen möchten, so sollten Sie dies erst tun, wenn sich die Katze bereits gut eingelebt hat.

5. Nasse Pfoten: Ein guter Moment, die Katze am neuen Ort das erste Mal nach draussen zu las-sen, ist Regenwetter – die wenigsten Katzen mögen dieses Wetter und werden schnell wieder zurückkehren.

--> Weitere Tipps und Informationen rund um das Thema "Umzug mit Katzen" erhalten Sie in der kostenlosen SUST-Broschüre "Zügeln ohne Katzenjammer": www.susyutzinger.ch/Shop

Land:
  • Schweiz
5 Säulen:
  • Aufklärung und Information
Tipps für einen katzengerechten Wohnungswechsel
nach oben