nach oben

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung von Fachkräften

«Packen wir das Problem an der Wurzel» lautet der Leitsatz der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz. Neben der Optimierung von Tierheimen und Kastrationsaktionen in der Schweiz und in vielen anderen Ländern, ist die Aus- und Weiterbildung von Tierärzten und Tierschützern ein wichtiges Standbein dieser Philosophie: Die SUST-Tierärzte-Trainings sind für ihre Qualität und Effizienz bekannt.
 
Tierschützer lernen elementare Grundsätze für den Umgang und die Pflege von Tieren und für die Führung von Tierheimen, Tierärzte werden von international anerkannten Kollegen auf den neusten Stand der Kastrationstechnik gebracht und erfahren Neues und Wichtiges für die Durchführung solcher Aktionen.
 
Damit wird der Grundstein für weitere erfolgreiche Kastrationsaktionen auf dem von der SUST geforderten Qualitätsstandard gelegt: Dadurch müssen unzählige unerwünschte Jungtiere gar nicht erst geboren werden und leiden. Es ist erwiesen, dass die Überpopulation von Hunden und Katzen nur durch Kastrationsaktionen langfristig und tiergerecht eingedämmt werden kann.

Denn so passiert, was wir uns zum Ziel für unsere Tierschutzarbeit gesteckt haben: Das Problem wird an der Wurzel gepackt!

In den Bereich des Pfeilers "Aus- und Weiterbildung von Fachkräften" gehören:

- Kurse an der SUST-Akademie
- Tierärzte-Trainings in verschiedenen Ländern
- Tierschützer-Seminare in verschiedenen Ländern
- ERFA-Anlässe in der Schweiz
- Internships für Tierärzte, Studenten und TPA's in verschiedenen Ländern
- Trainee-Programm für junge Schweizer TierärztInnen von SUST und Kompanima
- persönliche Trainings von Fachleuten während SUST-Einsätzen
- Mitfinanzierung von Trainingszentren
 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).

Aktivitäten

zurück

10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center

März 2013

Seit 10 Jahren unterstützt die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz das Bluemoon Animal Center in Hurghada, Ägypten. Vor 10 Jahren startete die Monika Carrera Gad el Karim zusammen mit ihrem Mann in ihrer privaten Wohnung ihre Tierschutzarbeit. Die ausgewanderte Schweizerin erkannte die Not der heimatlosen Tiere in Hurghada und die Tierschutzproblematik und machte sich aktiv an deren Bekämpfung: - Strassenhunde vermehren sich unaufhaltsam und werden auf schreckliche Art und Weise „eliminiert“: Hier sind laufende Kastrationen nötig - Arbeitsesel erreichen das Tierheim in teilweise schrecklichem Zustand: Diese Tiere müssen verarztet, aufgepäppelt und gut untergebracht werden. - Den Eseltreibern auf der Strasse vermittelt das Tierschutzzentrum Fachwissen und gibt tiergerechtes Material ab. - Das Tierheim bietet Anlaufstelle für verschiedene Tierschutzprobleme und kann einer gewissen Anzahl von heimatlosen Tieren professionelle Pflege und Unterschlupf bieten. - Unzählige Katzen werden in den Hotels von Touristen gefüttert und vermehren sich endlos: Hier waren viele intensive Gespräche und Diskussionen mit den Managern der verschiedenen Hotels nötig, bis endlich die dringend nötigen Kastrationsaktionen durchgeführt werden durften. Solange in den Hotels die Katzen nicht kastriert sind, werden die unerwünschten Tiere auf grausame Art und Weise getötet. Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz unterstützt die aktive Tierschützerin und ihre HelferInnen seit 10 Jahren mit - der Vermittlung von Fachwissen - der Abgabe von Tierschutzmaterial - jährlichen aktiven Tierschutzeinsätzen mit SUST-Teams vor Ort (Kastrations-, Hilfs- und Ausbildungseinsätzen) - der Ausbildung von ägyptischen Tierärzten in der Schweiz (inklusive Reise und Unterkunft) - Finanzierung der Tierheim-Voliere - Finanzierung eines Teils der Tierheimmauer - Finanzierung eines Teils der Tierheimbegrünung (durch unsere Palmen-Paten-Aktion) Was vor 10 Jahren mit einer kleinen Auffangstation in der privaten Wohnung von Monika Carrera Gad el Karim begonnen hat, konnte in der Zwischenzeit zu einem riesigen Tierheim in der Wüste ausgebaut werden. Heute leben auf 53’000 Quadratmetern viele gerettete Tiere und laufend werden Kastrationsaktionen durchgeführt – das Tierschutzzentrum kann sogar vom Flugzeug aus erkannt werden. Momentan sind hier zu Hause: - 52 Hunde - 60 Katzen - 22 Esel - 3 Pferde - 2 Kamele - 1 Maulesel - 6 Schildkröten - rund 30 Ziegen - 3 Kaninchen - 20 Wellensittiche - 2 Nymphensittiche und viele Enten, Truthähne und Hühner. Auch in diesem Jahr arbeitet wieder ein SUST-Team im Wüstentierheim. Neben viel Material bringen die Schweizer Tierschutzprofis viel Knowhow und Tatendrang mit. Das ist auch dringend nötig: Im grossen Tierheim gibt es unendlich viel Arbeit – und täglich treffen neue Tierschutzprobleme und Anfragen für Hilfe bei den Tierschützern ein. Ein grossartiges und wertvolles Projekt, das wir auch Zukunft tatkräftig unterstützen werden. Herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderbaren Arbeit an die Initiantin und Leiterin dieses Projektes Monika Carrera Gad el Karim und an ihre tolles, engagiertes Tierschutzteam!

10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center