Welttiertag
Charity-Aktion bei
Spenden

Tierärzte-Trainings

Die SUST darf sich glücklich schätzen, für ihre Tierärzte-Trainings bereits seit Jahren auf die Unterstützung und das Fachwissen von ausgewiesenen Fachleuten zählen zu dürfen: Dr. Jeffrey Young (bekannt aus Dr. Jeff – Rocky Mountain Vet) führt gemeinsam mit seinen KollegInnen regelmässig an den Universitäten verschiedener Länder SUST-Tierärzte-Trainings durch. Dr. Young vermittelt seinen KollegInnen jeweils wertvolle Aspekte über die Populationskontrolle für Hunde und Katzen in verschiedenen Ländern der Welt und gibt Theorie über die effektivsten Kastrations- und Anaesthesietechniken weiter. Im praktischen Teil können die TierärztInnen jeweils unter professioneller Anleitung und Aufsicht ihre chirurgischen Fähigkeiten verbessern und neue, tierschonende Operationstechniken erlernen.
 
Weiterbildung in diesem Bereich ist dringend nötig und ist ein wertvoller Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Tierschutzsituation in vielen Ländern.
 
Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass durch grossflächlig angelegte Kastrationsaktionen die Überpopulation von Strassentieren nachhaltig vermindert werden kann. Die TierärztInnen in vielen verschiedenen Ländern scheinen offen für neue Techniken zu sein und sind offensichtlich dankbar Updates von ihren international bekannten und geschätzten Kollegen zu erhalten: Der Zulauf zu diesen Trainings ist riesig und die Fragen nehmen kein Ende!

zurück

10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center

März 2013

Seit 10 Jahren unterstützt die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz das Bluemoon Animal Center in Hurghada, Ägypten. Vor 10 Jahren startete die Monika Carrera Gad el Karim zusammen mit ihrem Mann in ihrer privaten Wohnung ihre Tierschutzarbeit. Die ausgewanderte Schweizerin erkannte die Not der heimatlosen Tiere in Hurghada und die Tierschutzproblematik und machte sich aktiv an deren Bekämpfung: - Strassenhunde vermehren sich unaufhaltsam und werden auf schreckliche Art und Weise „eliminiert“: Hier sind laufende Kastrationen nötig - Arbeitsesel erreichen das Tierheim in teilweise schrecklichem Zustand: Diese Tiere müssen verarztet, aufgepäppelt und gut untergebracht werden. - Den Eseltreibern auf der Strasse vermittelt das Tierschutzzentrum Fachwissen und gibt tiergerechtes Material ab. - Das Tierheim bietet Anlaufstelle für verschiedene Tierschutzprobleme und kann einer gewissen Anzahl von heimatlosen Tieren professionelle Pflege und Unterschlupf bieten. - Unzählige Katzen werden in den Hotels von Touristen gefüttert und vermehren sich endlos: Hier waren viele intensive Gespräche und Diskussionen mit den Managern der verschiedenen Hotels nötig, bis endlich die dringend nötigen Kastrationsaktionen durchgeführt werden durften. Solange in den Hotels die Katzen nicht kastriert sind, werden die unerwünschten Tiere auf grausame Art und Weise getötet. Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz unterstützt die aktive Tierschützerin und ihre HelferInnen seit 10 Jahren mit - der Vermittlung von Fachwissen - der Abgabe von Tierschutzmaterial - jährlichen aktiven Tierschutzeinsätzen mit SUST-Teams vor Ort (Kastrations-, Hilfs- und Ausbildungseinsätzen) - der Ausbildung von ägyptischen Tierärzten in der Schweiz (inklusive Reise und Unterkunft) - Finanzierung der Tierheim-Voliere - Finanzierung eines Teils der Tierheimmauer - Finanzierung eines Teils der Tierheimbegrünung (durch unsere Palmen-Paten-Aktion) Was vor 10 Jahren mit einer kleinen Auffangstation in der privaten Wohnung von Monika Carrera Gad el Karim begonnen hat, konnte in der Zwischenzeit zu einem riesigen Tierheim in der Wüste ausgebaut werden. Heute leben auf 53’000 Quadratmetern viele gerettete Tiere und laufend werden Kastrationsaktionen durchgeführt – das Tierschutzzentrum kann sogar vom Flugzeug aus erkannt werden. Momentan sind hier zu Hause: - 52 Hunde - 60 Katzen - 22 Esel - 3 Pferde - 2 Kamele - 1 Maulesel - 6 Schildkröten - rund 30 Ziegen - 3 Kaninchen - 20 Wellensittiche - 2 Nymphensittiche und viele Enten, Truthähne und Hühner. Auch in diesem Jahr arbeitet wieder ein SUST-Team im Wüstentierheim. Neben viel Material bringen die Schweizer Tierschutzprofis viel Knowhow und Tatendrang mit. Das ist auch dringend nötig: Im grossen Tierheim gibt es unendlich viel Arbeit – und täglich treffen neue Tierschutzprobleme und Anfragen für Hilfe bei den Tierschützern ein. Ein grossartiges und wertvolles Projekt, das wir auch Zukunft tatkräftig unterstützen werden. Herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderbaren Arbeit an die Initiantin und Leiterin dieses Projektes Monika Carrera Gad el Karim und an ihre tolles, engagiertes Tierschutzteam!

Land:
  • Ägypten
5 Säulen:
  • Soforthilfe
  • Tierheimunterstützung
  • Kastrationsaktionen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Aufklärung und Information
10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center
nach oben