Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung von Fachkräften

«Packen wir das Problem an der Wurzel» lautet der Leitsatz der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz. Neben der Optimierung von Tierheimen und Kastrationsaktionen in der Schweiz und in vielen anderen Ländern, ist die Aus- und Weiterbildung von Tierärzten und Tierschützern ein wichtiges Standbein dieser Philosophie: Die SUST-Tierärzte-Trainings sind für ihre Qualität und Effizienz bekannt.
 
Tierschützer lernen elementare Grundsätze für den Umgang und die Pflege von Tieren und für die Führung von Tierheimen, Tierärzte werden von international anerkannten Kollegen auf den neusten Stand der Kastrationstechnik gebracht und erfahren Neues und Wichtiges für die Durchführung solcher Aktionen.
 
Damit wird der Grundstein für weitere erfolgreiche Kastrationsaktionen auf dem von der SUST geforderten Qualitätsstandard gelegt: Dadurch müssen unzählige unerwünschte Jungtiere gar nicht erst geboren werden und leiden. Es ist erwiesen, dass die Überpopulation von Hunden und Katzen nur durch Kastrationsaktionen langfristig und tiergerecht eingedämmt werden kann.

Denn so passiert, was wir uns zum Ziel für unsere Tierschutzarbeit gesteckt haben: Das Problem wird an der Wurzel gepackt!

In den Bereich des Pfeilers "Aus- und Weiterbildung von Fachkräften" gehören:

- Kurse an der SUST-Akademie
- Tierärzte-Trainings in verschiedenen Ländern
- Tierschützer-Seminare in verschiedenen Ländern
- ERFA-Anlässe in der Schweiz
- Internships für Tierärzte, Studenten und TPA's in verschiedenen Ländern
- Trainee-Programm für junge Schweizer TierärztInnen von SUST und Kompanima
- persönliche Trainings von Fachleuten während SUST-Einsätzen
- Mitfinanzierung von Trainingszentren
 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).

Aktivitäten

zurück

SUST-HelferInnen - Weiterbildungen

Mai 2013

Nur gut ausgebildete TierschützerInnen können am Einsatzort viel bewirken „Tierschützer“ ist kein geschützter Begriff. Somit kann sich jeder Tierfreund so nennen. Die Tierschützer der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz verfügen über solide Fachkenntnisse auf verschiedenen Gebieten. In den Tierschutz-Teams der SUST wirken diplomierte Tiermedizinische Praxisassistenten, Tierpfleger und Tierärzte mit. Helfer, die über keine entsprechende Ausbildung oder ein Studium verfügen, bringen viel Erfahrung und Praxis auf verschiedenen Tierschutzgebieten mit und bilden sich ständig weiter. In einem Tierschutzeinsatz kann auf die Tierschützer jede nur erdenkliche Aufgabe zukommen. Je besser die einzelnen Team-Mitglieder ausgebildet und vorbereitet sind, desto mehr können die Teams bewirken. Aus diesem Grund organisiert die SUST laufend Weiterbildungen zu verschiedenen Themen. Für die interne Weiterbildung der SUST-HelferInnen stehen Handlings- und Erste Hilfe-Kurse im Angebot, zusätzlich werden - je nach Einsatzgebiet - Spezialkurse für die Gebiete Schlangenhandling, Hufpflege, Operationsassistenz etc. sowie ganze Weiterbildungstagungen angeboten.

Land:
  • Schweiz
5 Säulen:
  • Aus- und Weiterbildung
SUST-HelferInnen - Weiterbildungen
nach oben