Welttiertag
Charity-Aktion bei
Spenden

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung von Fachkräften

«Packen wir das Problem an der Wurzel» lautet der Leitsatz der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz. Neben der Optimierung von Tierheimen und Kastrationsaktionen in der Schweiz und in vielen anderen Ländern, ist die Aus- und Weiterbildung von Tierärzten und Tierschützern ein wichtiges Standbein dieser Philosophie: Die SUST-Tierärzte-Trainings sind für ihre Qualität und Effizienz bekannt.
 
Tierschützer lernen elementare Grundsätze für den Umgang und die Pflege von Tieren und für die Führung von Tierheimen, Tierärzte werden von international anerkannten Kollegen auf den neusten Stand der Kastrationstechnik gebracht und erfahren Neues und Wichtiges für die Durchführung solcher Aktionen.
 
Damit wird der Grundstein für weitere erfolgreiche Kastrationsaktionen auf dem von der SUST geforderten Qualitätsstandard gelegt: Dadurch müssen unzählige unerwünschte Jungtiere gar nicht erst geboren werden und leiden. Es ist erwiesen, dass die Überpopulation von Hunden und Katzen nur durch Kastrationsaktionen langfristig und tiergerecht eingedämmt werden kann.

Denn so passiert, was wir uns zum Ziel für unsere Tierschutzarbeit gesteckt haben: Das Problem wird an der Wurzel gepackt!

In den Bereich des Pfeilers "Aus- und Weiterbildung von Fachkräften" gehören:

- Kurse an der SUST-Akademie
- Tierärzte-Trainings in verschiedenen Ländern
- Tierschützer-Seminare in verschiedenen Ländern
- ERFA-Anlässe in der Schweiz
- Internships für Tierärzte, Studenten und TPA's in verschiedenen Ländern
- Trainee-Programm für junge Schweizer TierärztInnen von SUST und Kompanima
- persönliche Trainings von Fachleuten während SUST-Einsätzen
- Mitfinanzierung von Trainingszentren
 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).

Aktivitäten

zurück

SUST-Tierärzte-Training in Bukarest

Mai 2015

Am Wochenende des 23. und 24 Mai 2015 fand die zweite Kastrations-Konferenz gefolgt vom Kastrations-Workshop der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz und der Organisation Red Panda Romania in Bukarest teil. Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz lud den bekannten amerikanischen Tierschützer und Tierarzt Dr. Jeffrey Young (http://plannedpethoodplus.com/) als Dozent und Trainer für dieses Training ein. Er erklärte sich bereit, sein umfangreiches Wissen in diesem Bereich mit seinen rumänischen Kollegen und vielen angehenden TierärztInnen zu teilen. Unterstützt wurde er von seinen KollegInnen Dr. Bence Balasz (Ungarn), Dr. Petra Mickova (Slowakei), Dr. Irina Corbu (Rumänien). Sie alle sind ausgewiesene Fachkräfte auf diesem Gebiet und die SUST darf sich glücklich schätzen, bereits seit Jahren auf ihre Unterstützung und ihr Fachwissen zählen zu dürfen. In der Konferenz am Samstag erfuhren die TeilnehmerInnen wertvolle Aspekte über die Populationskontrolle für Hunde und Katzen in verschiedenen Ländern der Welt und erlernten die Theorie der effektivsten Kastrations- und Anaesthesietechniken, sowie der Frühkastration. Am Sonntag konnten sie unter Aufsicht ihre chirurgischen Fähigkeiten verbessern und neue, tierschonende Operationstechniken erlernen. Immer mehr rumänische Tierärzte wollen sich im Tierschutz einsetzen und sehen die Notwendigkeit von Hunde- und Katzen-Kastrationen ein. Weiterbildung in diesem Bereich ist dringend nötig und ist ein wertvoller Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Tierschutzsituation in Rumänien. Die rumänischen Tierärzte scheinen offen für neue Techniken zu sein und sind offensichtlich dankbar Updates von ihrem international bekannten und geschätzten Kollegen Dr. Jeffrey Young zu erhalten. Wir danken der Universität Bukarest und Dr. Iualiana Ionascu ganz herzlich für Ihre wertvolle und aktive Unterstützung!

Land:
  • Rumänien
5 Säulen:
  • Aus- und Weiterbildung
SUST-Tierärzte-Training in Bukarest
nach oben