Welttiertag
Charity-Aktion bei
Spenden

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung von Fachkräften

«Packen wir das Problem an der Wurzel» lautet der Leitsatz der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz. Neben der Optimierung von Tierheimen und Kastrationsaktionen in der Schweiz und in vielen anderen Ländern, ist die Aus- und Weiterbildung von Tierärzten und Tierschützern ein wichtiges Standbein dieser Philosophie: Die SUST-Tierärzte-Trainings sind für ihre Qualität und Effizienz bekannt.
 
Tierschützer lernen elementare Grundsätze für den Umgang und die Pflege von Tieren und für die Führung von Tierheimen, Tierärzte werden von international anerkannten Kollegen auf den neusten Stand der Kastrationstechnik gebracht und erfahren Neues und Wichtiges für die Durchführung solcher Aktionen.
 
Damit wird der Grundstein für weitere erfolgreiche Kastrationsaktionen auf dem von der SUST geforderten Qualitätsstandard gelegt: Dadurch müssen unzählige unerwünschte Jungtiere gar nicht erst geboren werden und leiden. Es ist erwiesen, dass die Überpopulation von Hunden und Katzen nur durch Kastrationsaktionen langfristig und tiergerecht eingedämmt werden kann.

Denn so passiert, was wir uns zum Ziel für unsere Tierschutzarbeit gesteckt haben: Das Problem wird an der Wurzel gepackt!

In den Bereich des Pfeilers "Aus- und Weiterbildung von Fachkräften" gehören:

- Kurse an der SUST-Akademie
- Tierärzte-Trainings in verschiedenen Ländern
- Tierschützer-Seminare in verschiedenen Ländern
- ERFA-Anlässe in der Schweiz
- Internships für Tierärzte, Studenten und TPA's in verschiedenen Ländern
- Trainee-Programm für junge Schweizer TierärztInnen von SUST und Kompanima
- persönliche Trainings von Fachleuten während SUST-Einsätzen
- Mitfinanzierung von Trainingszentren
 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).

Aktivitäten

zurück

Vet Trainee-Programm von SUST und Kompanima

"Dank der Unterstützung der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz und Kompanima erhielt ich die Gelegenheit, ein 3-wöchiges Internship im Orphan Animal Hospital in Bukarest unter der Leitung von Dr. Irina Corbu zu absolvieren. Das Ziel dieses Praktikums bestand hauptsächlich darin, meine chirurgischen Fähigkeiten im Bereich der Kastration von Hunden und Katzen zu festigen. Weitere wichtige Themen umfassten die Erstversorgung von tierischen Notfällen, die gängige Anästhesie für Operationen und wie man auch mit wenig Ausrüstung viel Gutes bewirken kann. 
Das SUST Orphan Animal Hospital Bukarest ist spezialisiert auf die Kastration von Hunden und Katzen. Dies sind vielfach Tiere von der Strasse, verwilderte Tiere – aber auch immer mehr Tiere in menschlicher Obhut. Dementsprechend gross ist die tägliche Anzahl der zu kastrierenden Tiere. Nebst den täglichen Operationen werden aber auch normale Sprechstunden abgehalten und Notfälle versorgt. Die junge Hündin ‘Yuka’ wird mir in Erinnerung bleiben: von einer Tiermedizin-Studentin von der Strasse gerettet, wurde sie nach Entfernung von massiv vielen Zecken für die Erstversorgung in die Klinik gebracht. In den ersten beiden Tagen war sie in einem kritischen Zustand, da sie eine Parvovirose-Infektion durchmachte und intensiv unterstützt werden musste. Nach und nach verbesserte sich ihr Zustand. Letztlich erholte sie sich so gut, dass sie wieder als gesunder Junghund herumtollen konnte. 
In meiner ersten Praktikumswoche habe ich mich auf die Kastration von Kätzinnen, Kater und Rüden konzentriert. Dabei ging es nicht nur um die korrekte Operationstechnik, sondern vor allem schneller zu werden ohne dabei an Qualität einzubüssen. Zusätzlich habe ich die TPA’s bei der Vorbereitung der Tiere für die Operationen unterstützt (Anästhesie, Scheren, Waschen). In den beiden folgenden Wochen habe ich dann zusätzlich auch Hündinnen kastriert. Irina ist ein toller Coach und ist mir mit ihrer ruhigen, aber konzentrierten Art bei Fragen und Problemen immer zur Seite gestanden. In diesen 3 Wochen führten wir zusätzlich noch mehrere Kastrationsaktionen auf dem Lande und an der Küste vom Schwarzen Meer durch. Diese Einsätze verhalfen mir zu zusätzlicher Routine. Ich konnte während meinem Aufenthalt nicht nur meine chirurgischen Fähigkeiten verbessern, sondern auch an Selbstvertrauen und Sicherheit gewinnen. 
An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlichst bei der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz und Kompanima für diese tolle Erfahrung bedanken. Während meinem Internship konnte ich nicht nur meine chirurgischen Fertigkeiten verbessern, sondern auch mit sehr netten Menschen zusammenarbeiten."
med. vet. Gina Steiner, Mai 2019

Land:
  • Rumänien
5 Säulen:
  • Aus- und Weiterbildung
Vet Trainee-Programm von SUST und Kompanima
nach oben