Grosstierrettungsdienst GTRD

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz finanziert die Kampagne "Auch Nutztiere haben professionelle Rettungen verdient" des GTRD (Grosstier-Rettungsdienstes)

Die Rettung von Grosstieren wie Pferden und Kühen erfordert spezielle Gerätschaften und grossen Aufwand: Nebst professionellem und oft teurem Equipment braucht es engagierte und langjährig ausgebildete Fachleute, die mit viel Feingefühl und grosser Erfahrung verunfallte Grosstiere aus lebensbedrohlichen Situationen befreien. Die ehrenamtlichen Spezialisten des Grosstierrettungsdienstes GTRD nehmen dafür nicht selten lange Anfahrtsstrecken in Kauf und scheuen weder Kosten noch Schmutz um die verängstigten Tiere möglichst schonend zu bergen. Rettungseinsätze des Grosstierrettungsdienstes gestalten sich oft aufwändig und sind meistens mit hohen Kosten verbunden.

Während die meisten Pferdenotfälle durch Versicherungen abgedeckt sind, stellen die bei der Rettung sogenannter Nutztiere entstehenden Kosten die Tierbesitzer nicht selten vor finanzielle Probleme - oft bleibt der GTRD sogar auf seinen Kosten sitzen. Dies hält ihn jedoch nicht davon ab, auch weiterhin täglich und unter Einsatz aller verfügbaren Kräfte die Leben von Nutztieren zu retten. Wir sind der Meinung, dass solches Engagement Unterstützung verdient. Deshalb hat sich die SUST bereit erklärt, für die Kosten für die Rettung von "Nutztieren" wie z.B. Kühen aufzukommen.

Denn wir finden: Auch "Nutztiere" haben professionelle Rettung verdient!

zurück

DAS JAHR 2015 GEHT ZU ENDE: HERZLICHEN DANK AN ALLE UNTERSTÜTZER

Dezember 2015

Auch in diesem Jahr schauen wir auf viele glückliche und traurige Momente zurück, in denen wir gemeinsam viel bewirken und unzähligen Tierschutzorganisationen, Tierheimen und Auffangstationen, damit schlussendlich auch Tieren, unter die Arme greifen konnten. Wir haben all unsere Einsätze Revue passieren lassen und kamen auf eine unglaubliche Zahl von 79 Einsatztagen im In- und Ausland in diesem Jahr. Es wurden von unseren Fachkräften sensationelle 339 Einsätze (Einsatztage x Helfer im Einsatz) geleistet. Noch nie haben wir so viele Einsätze leisten können, wie in diesem Jahr. Auch in den Bereichen Materialabgaben, Kastrationen, Aus- und Weiterbildung sowie Aufklärung können wir im 2015 Rekorde verzeichnen (wir geben diese Zahlen im Januar bekannt)

Dass wir in unserem 15. Stiftungsjahr noch mehr bewirken konnten als bisher, das haben wir vielen Menschen zu verdanken und wir nutzen die Weihnachtszeit und das nahende Jahresende dazu, um noch einmal DANKE zu sagen:
- DANKE an unsere freiwilligen Helferinnen und Helfern, die ihre Freizeit dafür hergeben, um in unseren Projekten hart zu arbeiten
- DANKE den Fachleuten, die unsere Projekte begleiten und unterstützen: Tierärzte, TPA’s, Tierpfleger, Baufachleute, Juristen und viele andere
- DANKE unseren Partnerprojekten, die oft unter widrigen Umständen arbeiten müssen und dabei stets das Beste für die Tiere erreichen
- DANKE unseren Gönnern, die unsere Projekte durch ihre finanzielle Unterstützung überhaupt erst möglich machen
- DANKE den Materialspendern, die ihre Tierutensilien nicht entsorgen, sondern sie in unser Materiallager bringen, damit wir sie in unsere Projekte weitergeben können.
- DANKE den Organisationen, die uns mit Futter, Verbrauchsmaterial und vielem mehr unterstützen.

Land:
  • Schweiz
  • Albanien
  • Ägypten
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Dem. Rep. Kongo
  • Elfenbeinküste
  • England
  • Frankreich
  • Gabun
  • Georgien
  • Griechenland
  • Hong Kong
  • Indien
  • Italien
  • Kosovo
  • Kroatien
  • Mexiko
  • Mauritius
  • Mazedonien
  • Nepal
  • Peru
  • Portugal
  • Rumänien
  • Russland
  • Serbien
  • Slowakei
  • Spanien
  • Thailand
  • Tschechien
  • Türkei
  • Ukraine
  • Ungarn
  • USA
5 Säulen:
  • Soforthilfe
  • Tierheimunterstützung
  • Kastrationsaktionen
  • Aus- und Weiterbildung
  • Aufklärung und Information
DAS JAHR 2015 GEHT ZU ENDE: HERZLICHEN DANK AN ALLE UNTERSTÜTZER
nach oben