nach oben

Tierheimunterstützung

Aktive Tierheimunterstützung:

So wird Tierheimtieren geholfen

In der Zeit, die Tiere in einem Tierheim verbringen müssen, haben sie Anspruch auf artgerechte Unterbringung (soweit möglich), veterinärmedizinische Versorgung und fachgerechte Pflege. Einfache Wünsche, deren Erfüllung oftmals aufwändig und teuer ist.
 
Die Reorganisationsarbeiten der SUST unterstützen viele verschiedene Tierheime und Tierschutzprojekte im In- und Ausland und tragen dazu bei, dass diese Faktoren erfüllt werden können. So können aus hilfsbedürftigen Vereinen seriöse und selbständige Tierschutzorganisationen wachsen, die in Zukunft unzähligen Tieren zu einer artgerechten Unterkunft und einem neuen, guten zu Hause verhelfen können. Um ein Tierheim zu optimieren und auf den Weg der professionellen Tierhilfe zu bringen, sind meist jahrelange Mitarbeit und Begleitung nötig.
 
Diese Unterstützung kann ganz verschiedene Gesichter haben: Manchmal organisieren die Fachleute der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz einen ganzen Tierheim-Umbau, sie leisten Erste Hilfe an Tieren, bilden Fachleute aus und führen Kastrations- und Hilfsaktionen durch.
Im Dialog mit den betroffenen Tierschützern werden die Restrukturierung von Tierheimen, Beratung für Aufbau und Führung von Tierschutzprojekten sowie die Weiterbildung von Fachleuten angegangen.
 
In den Bereich des Pfeilers "Tierheimunterstützung" gehören:
 
- Durchführung von Einsatztagen in Schweizer Tierheimen
- Durchführung von Einsatzwochen in ausländischen Tierheimen
- bauliche Veränderung/Ergänzung von Tierheim-Einrichtungen
- Reorganisation von Tierheim-Abläufen
- Koordination und Finanzierung von Handwerker- und Bauarbeiten
- Lieferung von Tierfutter
- Lieferung von Tierheimutensilien (jährlich verlassen 80 - 100 Tonnen Tierutensilien das SUST-Lager)
- Lieferung von Baumaterialien
- Finanzierung von Futter und anderem Material
- Stellung von Notfall- und Direkthilfe
- Führung der SUST-Materialsammelaktion
 
In vielen Fällen leistet die SUST Direkthilfe, ohne dass Dritte jemals davon erfahren. Not-Szenarien und –Pläne werden in Windeseile aufgestellt, Fachleute losgeschickt und Hilfseinsätze durchgeführt – in Notfällen leistet diese Organisation schnelle, unbürokratische und diskrete Hilfe. Wenn Tierheime Hilfe brauchen, ist die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz für sie da.
 
Die Aktivitäten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz werden ausschliesslich durch Spenden und Legate finanziert (keine Unterstützung durch die öffentliche Hand).
 
Mit Ihrer Spende helfen Sie, Tierheimtieren zu helfen!

Aktivitäten

zurück

SUST-Tierheimarbeitseinsatz auf dem Gnadenhof Papillon in Munchhouse, Frankreich

August 2017

Vom 10. bis 13. August 2017 arbeitete ein 10-köpfiges SUST-Team auf dem Gnadenhof Papillon in Munchhouse unter der Leitung von SUST-Projekt Managerin Corinne Frana. In diesen Tagen wurde geschraubt, gebohrt, gehämmert, gesäubert, gestrichen, gesiebt, gefüttert, gemessen, gemistet, gestapelt, festgemacht, gestreichelt, transportiert, verstärkt, geschnitten, aufgeräumt, gejätet, dekoriert, geschaufelt und vieles mehr. Das Resultat kann sich sehen lassen: Neben vielen weiteren Arbeiten haben die Truthähne ein neues Haus erhalten, die Futterplätze der Hühner wurden zum Schutz vor den gefrässigen Schweinen umzäunt, Gehege wurden gemistet, ein Holzboden im Schweinegehege gebaut, die Arbeiten an der Voliere, dem zukünftigen Heim der Kaninchen, weit fortgesetzt, Steinhaufen gesiebt, der grosse Teich mit Steinen dekoriert, der ehemalige Schildkrötenbereich aufgeräumt, Hühnerhäuser gestrichen und die Treppen von Unkraut befreit, um sie wieder sicher begehen zu können.
Land:
  • Frankreich
5 Säulen:
  • Tierheimunterstützung
SUST-Tierheimarbeitseinsatz auf dem Gnadenhof Papillon in Munchhouse, Frankreich