20 Jahre SUST
20 Jahre SUST
Spendenkonto: PC 84-666 666-9
Spenden
Futterkonto

Online-Tierschutz
-Marktplatz
Zum Marktplatz

Politische Gespräche

Häufig lassen sich Tierschutzprobleme nicht alleine mit Fleiss, Fachkenntnis und gutem Willen lösen. Oft braucht es die Unterstützung und das Wohlwollen von einflussreichen Persönlichkeiten wie zum Beispiel Politikern, die Zugeständnisse machen, Bewilligungen erteilen und so den Weg für unsere weiteren Schritte ebnen oder gar eine Gesetzesreform einläuten.

In der Regel sind Gesprächstermine mit Politikern nicht einfach zu bekommen. Doch der zunehmende Bekanntheitsgrad der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz führt dazu, dass es immer häufiger zu Einladungen seitens der Behörden kommt oder dass unsere Anfragen akzeptiert werden. Gemeinsam mit den SUST-Vertretern werden anlässlich dieser Treffen Tierschutzprobleme erläutert und analysiert sowie Lösungansätze ausgearbeitet. Hier können wir unsere Lösungsvorschläge und Konzepte vorstellen und Schritt für Schritt erklären.

 

Aktivitäten

zurück

Keine Vergiftungsaktionen in der Touristendestination El Gouna!

Wertvolle Zusammenarbeit für das Wohl der Strassenhunde und -katzen in El Gouna

Auch in diesem Ägypten-Einsatz besprachen wir wieder die Tierschutzsituation in der ägyptischen Touristendestination El Gouna: Gemeinsam kümmern sich Vertreter aus El Gouna und Tierschützer der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz, Bluemoon Animal Center und El Gouna Stars um die tägliche Arbeit für die Strassehunde und -katzen von El Gouna. Damit sich Touristen und Anwohner aus El Gouna nicht an den Strassentieren stören müssen und keine Vergiftungen durchgeführt werden, teilen sich die Parteien die Arbeit und die Kosten rund um die Strassentiere erfolgreich auf.

Die Betreuung der Fütterungsstationen und Kastrationsaktionen sind genauso wichtig wie die Aufklärung der Touristen: Das Füttern der Tiere ist ausschliesslich an den dafür vorgesehenen Fütterungsstellen erlaubt. Sonst passiert genau das, was viele Nicht-Tierfreunde stört und schlussendlich zu schrecklichen Tötungsaktionen führt: Bettelnde Tiere in den Strassen, an denen sich viele Leute stören.

Eine tolle Zusammenarbeit im Sinne der Tiere, die beweist: Es geht auch ohne schreckliche Vergiftungsaktionen!

Keine Vergiftungsaktionen in der Touristendestination El Gouna!
nach oben