20 Jahre SUST
20 Jahre SUST
Spendenkonto: PC 84-666 666-9
Spenden
Futterkonto

Online-Tierschutz
-Marktplatz
Zum Marktplatz

Politische Gespräche

Häufig lassen sich Tierschutzprobleme nicht alleine mit Fleiss, Fachkenntnis und gutem Willen lösen. Oft braucht es die Unterstützung und das Wohlwollen von einflussreichen Persönlichkeiten wie zum Beispiel Politikern, die Zugeständnisse machen, Bewilligungen erteilen und so den Weg für unsere weiteren Schritte ebnen oder gar eine Gesetzesreform einläuten.

In der Regel sind Gesprächstermine mit Politikern nicht einfach zu bekommen. Doch der zunehmende Bekanntheitsgrad der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz führt dazu, dass es immer häufiger zu Einladungen seitens der Behörden kommt oder dass unsere Anfragen akzeptiert werden. Gemeinsam mit den SUST-Vertretern werden anlässlich dieser Treffen Tierschutzprobleme erläutert und analysiert sowie Lösungansätze ausgearbeitet. Hier können wir unsere Lösungsvorschläge und Konzepte vorstellen und Schritt für Schritt erklären.

 

Aktivitäten

zurück

Referendum gegen das revidierte Jagdgesetz

Die eidgenössischen Räte haben das Jagd- und Schutzgesetz massiv umgeschrieben. Damit bringen sie das heute ausgewogene Gesetz völlig aus dem Gleichgewicht. Pro Natura, WWF Schweiz, BirdLife Schweiz und Gruppe Wolf Schweiz ergreifen gemeinsam mit anderen Organisationen das Referendum gegen dieses missratene Gesetz.

National- und Ständerat haben bei der Revision des Jagd- und Schutzgesetzes (JSG) eine wichtige Chance verpasst. Sie haben das Gesetz nicht verbessert, sondern den Artenschutz ausgehöhlt. Für geschützte Tierarten gilt neu der Grundsatz: Wer stören könnte, wird «reguliert», also abgeschossen. Pro Natura meint: Zu diesem massiven Angriff auf die Natur muss sich das Stimmvolk äussern können.

Die Organisationen Pro Natura, WWF Schweiz, BirdLife Suisse, Gruppe Wolf Schweiz und zooschweiz eröffneten am 8.10.2019  die Unterschriftensammlung für das Referendum gegen das revidierte Schweizer Jagdgesetz. Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz unterstützt dieses Anliegen und bittet die Bevölkerung, das Referendum zu unterzeichnen.

--> Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Referendum

--> Hier können Sie das Referendum direkt unterschreiben

--> Hier können Sie Unterschriftenbögen selber ausdrucken:

Bitte beachten Sie, dass pro Unterschriftenbogen immer nur Personen aus derselben Stimmgemeinde unterschreiben dürfen. Die Faltblätter können einmal gefaltet, unten zusammengeklebt und dann direkt in den Briefkasten geworfen werden (sind vorfrankiert).
 

Referendum gegen das revidierte Jagdgesetz
nach oben