Online-Tierschutz
-Marktplatz
Zum Marktplatz
de-CHen-US
Spendenkonto: IBAN CH87 0900 0000 8466 6666 9
Spenden
Futterkonto

SUST-Patenschaftsprogramme

Mit ihrer Tierheimunterstützung optimiert und unterstützt die SUST die Unterbringung und Betreuung von Tieren in vielen verschiedenen Tierheimen.

Um diese Tierheimtiere, bis sie an einen neuen Platz vermittelt werden, gut zu versorgen, braucht es aber noch einiges mehr: Die Betreuung durch Tierpfleger, die veterinärmedizinische Versorgung sowie das tägliche Futter für die Tiere sowie Strom, Wasser und vieles mehr kosten Geld. Für einzelne dieser Einrichtungen hat die SUST aus diesem Grund Tierheim-Patenschaftsprogramme erstellt und finanziert dadurch diese Aufwendungen.

Die monatlichen Beiträge werden von den Patinnen und Paten auf spezifische Schweizer Konten der Stiftung einbezahlt und kommen ausschliesslich der Pflege der Tiere in den betreffenden Institutionen zu Gute.  

Die Beiträge können als Spende von den Steuern abgezogen werden.

Derzeit bestehen zwei Patenprogramme:

Tierheimpatenschaftsprogramm SUST-Tierheim in Galati, Rumänien

Patenschaftsprogramm SUST-Tierwaisenhospital Bukarest, Rumänien


 
 

 

Aktivitäten

zurück

Startpatenschaft für Peanut übernommen von Tanja Spadin - vielen herzlichen Dank!

Peanut hatte es bisher nicht leicht im Leben und braucht dringend einen Neustart! Deshalb suchten wir einen Startpaten / eine Startpatin, der/die die Kosten für alle Standardvorkehrungen übernimmt, die getroffen werden müssen, bevor ein neuer Patient nach seiner Genesung vom SUST-Tierwaisenhospital in den SUST-Tierheimneubau Help Labus (Galati, RO) übersiedeln darf.

Durch die Patenschaft wird folgendes ermöglicht:

- Erstuntersuch durch Tierarzt
- Mikro-Chip und Gesundheitsbüchlein
- Parasitenbehandlung (innere und äussere)
- Grundimmunisierung (Kombi-Impfung KSS)
- Tollwutimpfung
- Test auf FIV und FeLV (Viruserkrankungen)

Ausserdem ein kleiner Zustupf an die Futterkosten in der ersten Zeit. Die Kosten für die Kastration übernimmt das Tierwaisenhospital.

Peanuts Geschichte:

Peanut wurde von einem Auto angefahren und als er gefunden wurde, hatte er einen offenen Beinbruch, der schon so alt war, dass sein Bein leider nicht mehr gerettet werden konnte. Da seine Finder ihn nun doch nicht aufnehmen wollen, muss er im Tierheim bleiben. Peanut ist ein grosser Schmuser und kann nicht genug Streicheleinheiten bekommen.

Mit dieserStartpatenschaft ermöglicht Tanja Peanut den Start in ein neues Leben.

Herzlichen Dank!

Land:
  • Rumänien
5 Säulen:
  • Tierheimunterstützung
Startpatenschaft für Peanut übernommen von Tanja Spadin - vielen herzlichen Dank!
nach oben