nach oben

Medienmitteilungen

Viele Tierheime und auch die Strassentiere benötigen dringend Hilfe

In diesem Bereich können Sie sich mit Medientexten und Bildmaterial für Ihr Printmedium bedienen. Wir bitten Sie, diese Bilder nur im Zusammenhang mit den betreffenden Pressemitteilungen oder Tierschutzeinsätzen zu verwenden!
Verlage können die Arbeit der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz unterstützen, indem sie Füllerinserate kostenlos publizieren. Eine Auswahl haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt. Weitere Bilder oder Bilddaten stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Kontakt für Medien und Bildmaterial
Lisa Volkart
Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz
Weisslingerstrasse 1
8483 Kollbrunn
Tel. 052 202 69 69
Fax 052 203 26 80
aufklaerung@susyutzinger.ch

zurück

Erste Hilfe für Hund und Katze

Hunde und Katzen können auf der Strasse, aber auch zu Hause in Not geraten. Tierhalter und Tierfreunde können jederzeit in die Lage kommen, einem Vierbeiner Erste Hilfe leisten zu müssen. Gerade zur Sommerzeit trifft man nicht selten auf Hunde, die in überhitzten Autos einen Hitzekollaps erleiden. Für diesen Fall hat die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz die Gratis-Broschüre „Erste Hilfe für Hund und Katze“ entwickelt.

Ob Vergiftungen, Verbrennungen, tiefe Wunden, ein Sturz oder ein Hitzschlag – wie beim Menschen, können auch im tierischen Alltag Notfälle aller Art passieren. Überlegte Erste Hilfe und ein schneller, sicherer Transport zum Tierarzt sind elementar, damit einem verletzten Tier geholfen werden kann. Susy Utzinger, Geschäftsführerin der Stiftung für Tierschutz betont: „Generell ist jedem Tierhalter der Besuch eines Erste-Hilfe-Kurses für Tiere zu empfehlen.“ Die Broschüre „Erste Hilfe für Hund und Katze“ kann diesen nicht ersetzen, bietet aber Hilfestellung für das richtige Verhalten in Notfällen.

Erste Hilfe-Broschüre immer dabei!

Das handliche Büchlein zeigt die wichtigsten Grundlagen für das richtige Vorgehen bei den häufigsten Verletzungen. Die Notfälle werden dabei nach Schweregrad eingeteilt, die Symptome sowie die lebensrettenden Massnahmen sind beschrieben. „Am besten deponieren Sie die Broschüre griffbereit zuhause, aber auch im Auto, im Wander-Rucksack oder im Ferienkoffer“, erläutert Susy Utzinger. Dabei ist jedoch ganz wichtig, dass es sich lediglich um eine erste Hilfe handelt. Verletzte Tiere müssen immer und so schnell wie möglich zum Tierarzt gebracht werden

Die Broschüren kann kostenlos (mit frankiertem Antwortcouvert C5) angefordert werden bei der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz, Weisslingerstrasse 1, 8483 Kollbrunn oder auf der Website herunter geladen werden unter www.susyutzinger.ch 

Anzahl Wörter 257, Anzahl Zeichen 1848 (inkl. Leerzeichen)

Bildlegende: Verletzter Beagle

Pressekontakt:
Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz
Lisa Volkart
Weisslingerstrasse 1
8483 Kollbrunn
Tel. 052 / 202 69 69

E-Mail: aufklaerung@susyutzinger.ch
Homepage: www.susyutzinger.ch