nach oben
Jetzt online spenden und Tieren helfen !    ich möchte spenden

Es gibt viel zu tun in der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz

Das Team von 5 Teilzeit-Angestellten hat auf der SUST-Geschäftsstelle einen ganzen Berg von Tierschutzarbeiten zu bewältigen.

Tierheimoptimierung im In- und Ausland

Um ein Tierheim zu optimieren und auf den Weg der professionellen Tierhilfe zu bringen, sind meist jahrelange Mitarbeit und aktive Begleitung nötig. Diese Unterstützung kann ganz verschiedene Gesichter haben: Manchmal organisieren die Fachleute der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz einen ganzen Tierheim-Umbau, sie leisten Erste Hilfe an Tieren, bilden Fachleute aus und führen Kastrations- und Hilfsaktionen durch. Auch Verhandlungen mit Behörden und die Aufklärung der Bevölkerung gehören zu solchen Einsätzen.

Informations-Merkblätter und -Broschüren für Tierfreunde und Tierhalter

Unsere Merkblätter erfreuen sich grosser Beliebtheit, werden oft in der Presse beschrieben und häufig von Tierfreunden und Tierhaltern angefordert. Solche Broschüren zu verfassen und den Tierhaltern zugänglich zu machen ist eine von vielen Aufgaben der SUST-Geschäftsstelle

Materialsammlung: Annahme und Abgabe von Tierschutz-Material

Zum Teil ganze Wagenladungen von dringend benötigten Tier-Utensilien sowie palettweise Tierfutter können wir immer wieder an verschiedene Tierschutz-Institutionen im In- und Ausland abgeben. Auch technische Geräte wie Telefone, Computer, Telefaxe werden bei uns reorganisiert und weitergegeben und Materialspenden wie Staubsauger, Waschmaschinen sowie auch Putz- und Waschmittel helfen in grossen Schritten weiter.

Tierschutz-Beratung von Tierschutz-Organisationen oder im Tierschutz tätigen Privatpersonen / Mithilfe beim Aufbau von Tierschutz-Projekten

Selbstverständlich wechseln mit den Tier-Utensilien aus unserer Material-Sammel-Aktion nicht nur einfach Materialien ihre Besitzer, sondern auch unendlich viel Fachwissen. Bei jeder Materialübergabe wurden nämlich die Zustände in den einzelnen Heimen und der Stand der verschiedenen Projekte neu besprochen und gemeinsam nach den besten Wegen und Lösungen für die Zukunft gesucht.
Verhandlungen mit Behörden, Auswege aus Streitigkeiten mit Nachbarn, Strategien für die Aufklärung der Bevölkerung, Pläne für Bauten und Umbauten von Tierheimen, die Verbesserung der artgerechten Tierhaltung, Möglichkeiten für geringere Pflege- und Behandlungskosten, der Einsatz von freiwilligen HelferInnen und vieles mehr wurden in unserer Stiftung täglich gesucht, diskutiert und glücklicherweise auch gefunden.

Einzelne Tierschutzfälle

Täglich erhalten wir Anrufe, Briefe und E-Mails von Privatpersonen mit der Bitte um Hilfe in Bezug auf ein Heimtierproblem. Sofern möglich werden diese Schreiben von uns konkret beantwortet. Häufig jedoch ist eine „Ferndiagnose" des Problems nicht möglich und wir helfen den Ratsuchenden mit der Angabe von Fachadressen weiter. Auch Kastrationsaktionen und/oder das Einfangen und die Kastration einzelner verwilderter Katzen fallen unter die Rubrik „einzelne Tierschutzfälle". Hier organisieren wir das Einfangen der Tiere und übernehmen die Kastrationskosten für die Tiere.

Breite Information zu tierschutzrelevanten Themen durch die Medien

Die wichtigen Medien- und Informationskampagnen der SUST rund um tierschutzrelevante Themen finden regelmässig grossen Anklang. Neben verschiedenen TV- und Radio-Interviews sind auch die Tierschutz-Beiträge und –Aussagen der SUST in Print- und Online-Medien zu finden.

 
Christine Keller

Christine Keller

Projekt Managerin

Christine Keller gehört seit Januar 2018 offiziell zum SUST-Team. Als Projekt Managerin betreut sie aus familiären Gründen zur Zeit vor allem Projekte im Inland, ist Einsatzleiterin von Arbeitstagen und unterstützt die SUST auch durch das Organisieren und Durchführen von Weiterbildungen rund um das Thema Tierschutz. Daneben vertritt sie die SUST als Vorstandsmitglied beim Verband Arbeitswelt Tierschutz Schweiz.

Nach Ihrer Ausbildung zur tiermedizinischen Praxisassistentin wechselte sie zur Stiftung TierRettungsDienst, in der sie auch viele Jahre das dazugehörige Tierheim Pfötli leitete. Nebst ihrem ausgeprägten Interesse für tiermedizinische Themen, war ihre grosse Leidenschaft für Hunde der Grund dafür, sich in diesem Themengebiet stetig weiterzubilden. Speziell die Begleitung verhaltenskreativer Hunde auf dem Weg zur Weitervermittlung in ein neues Zuhause war all die Jahre eine ihrer wichtigsten Herzensangelegenheiten. Das auf positive Verstärkung basierende Training von Hunden unter Berücksichtigung der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen war und ist bis heute Teil des Betreuungskonzeptes der Tierheimhunde im Tierheim Pfötli.

Sie ist nach wie vor in der Stiftung TierRettungsDienst als «verantwortliche Tierschutz» tätig.

Für die SUST setzt sie sich schon seit bald 15 Jahren aktiv ein. Sie nahm an vielen Einsätzen im In- und Ausland teil und ist stolz durch die SUST die Möglichkeit zu bekommen, sich in vielerlei Hinsicht für den Tierschutz stark zu machen und einzusetzen.

Zuhause geniesst Sie die Zeit mit ihrer Familie, Freunden und den beiden Hundesenioren und ihrer grosse Meerschweinchen-Anlage, welche sie vor einigen Jahren realisieren konnte.

 

 
Corinne Frana

Corinne Frana

Projekt Managerin

Corinne Frana ist im Juni 2016 zur SUST gestossen. Als Projekt Managerin betreut sie Projekte im In- und Ausland, ist Einsatzleiterin von Arbeitstagen und Wocheneinsätzen im Ausland, ist zuständig für die Betreuung der Tierwaisen-Hospitäler und der Patenschaftsprogramme im Tierheim Help Labus in Galati, Rumänien und dem Tierheim Bluemoon Animal Center in Hurghada, Aegypten und vieles mehr.

Nach einer Laufbahn in der Privatwirtschaft, in der sie ein Team geleitet hat und als Export Sales Manager viel unterwegs war, hat sie sich entschieden, ihrem Herzen zu folgen und auch ihr berufliches Leben in den Dienst der Tiere zu stellen.  

Seit ihrem ersten Lebenstag begleiten Tiere Corinnes Leben. So ist es nicht verwunderlich, dass sie bereits in Kindertagen verletzte Tiere aufgenommen hat und der Tierschutz eine immer stärkere Bedeutung gewonnen hat.

Corinne liebt Norwegen und bereist das Land immer wieder. Sie verfolgt das Weltgeschehen und interessiert sich für Geschichte. Ausserdem sieht sie sich gerne Fussballspiele an und selbstverständlich liebt sie ihre drei Hunde und drei Katzen.

 
Lisa Volkart

Lisa Volkart

Administrative Mitarbeiterin

Im Büro einer Tierschutzstiftung gibt es ungalublich viel zu tun: E-Mails und Briefe beantworten, Telefonanrufe entgegennehmen, Versände vorbereiten und abwickeln, Webseiten und soziale Netzwerke betreuen, Kastrationsaktionen koordinieren, Verdankungen schreiben, Offerten einholen, Drucksachen ausarbeiten und Medienarbeit sind nur einige der Aufgaben, die dem Admin.-Team der SUST zufallen.

Nach sieben Jahren als SUST-Lager-Managerin wechselte Lisa Volkart ihren Arbeitsplatz und verstärkt nun seit 2017 das Büro-Team tatkräftig mit ihrer Fachkraft.

Auf einem Bauernhof aufgewachsen, ist ihr die Liebe zu Tieren in die Wiege gelegt worden. Bis heute bereichern Hunde ihr Leben. Seit einigen Jahren sind auch Chinchillas und Exoten zu ihrer Leidenschaft geworden. Ein Leben ohne Tiere wäre für sie unvorstellbar.

Motorrad fahren und die soziale Tätigkeit für ein nepalesisches Kinderhilfswerk sind ihre Hobbys, ein Road Trip auf der Route66 und eine Reise nach Nepal ihr Traum.

 
Regula Bieri

Regula Bieri

Administrative Mitarbeiterin

Im Büro einer Tierschutzstiftung gibt es ungalublich viel zu tun: E-Mails und Briefe beantworten, Telefonanrufe entgegennehmen, Versände vorbereiten und abwickeln, Webseiten und soziale Netzwerke betreuen, Kastrationsaktionen koordinieren, Verdankungen schreiben, Offerten einholen, Drucksachen ausarbeiten und Medienarbeit sind nur einige der Aufgaben, die dem Admin.-Team der SUST zufallen. Regula ist seit Februar 2008 ein Mitglied dieses Teams.

Tiere spielten in ihrem Leben immer eine wichtige Rolle und ohne einen treuen Vierbeiner an ihrer Seite, kann sie sich ihren Alltag nicht mehr vorstellen. Seit mehr als 20 Jahre bereichern diverse Haustiere ihr Leben und lassen sie jeden Tag neue, wertvolle Erfahrungen sammeln.

Neben allem was Fell oder Federn hat, zählen fotografieren und lesen zu ihren grössten Leidenschaften.

 
Susy Utzinger

Susy Utzinger

Geschäftsführerin

Susy Utzinger, geb. 1969, setzt sich seit Jahrzehnten aktiv für den Tierschutz, vor allem im Haus- und Heimtierbereich ein. Während fünfzehn Jahren leitete sie gesamtschweizerische Tierrettungsorganisationen und deren Notfallzentralen, fuhr Tierrettungs-Fahrzeuge und baute zwei Schweizer Tierheime auf. Als freiberuflich tätige Journalistin und Tier-Fotografin publiziert sie regelmässig Arbeiten zu tierschutzrelevanten Themen in diversen Schweizer und in deutschen Medien und hält auch immer wieder Vorträge. 1993 wurde die engagierte Tierschützerin mit dem Tierschutzpreis der Elisabeth-Rentschler-Stiftung ausgezeichnet, im Laufe der Jahre folgten weitere Tierschutzpreise und –auszeichnungen aus verschiedenen Ländern.

 
Ebenfalls 1993 absolvierte sie ein Ethologie-Praktikum im Wolf-Park in Indiana (USA). Es folgten diverse Fachkurse und –weiterbildungen. 1996 schloss Susy Utzinger ein zweijähriges Studium als tierpsychologische Beraterin am I.E.T. in Hirzel ab. Nach der Gründung der Organisation „TierRettungsDienst – Leben hat Vortritt“ im Jahr 1993 begann sich die Zürcherin im Jahr 2000 mit der Gründung der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz (SUST) verstärkt für die Qualität in Tierschutzprojekten im In- und Ausland einzusetzen.
 
Thomas Korsch

Thomas Korsch

Leiter Materialspendenlager

Thomas Korsch ist verantwortlich für die Annahme, Zwischenlagerung und Weitergabe von Materialspenden und koordiniert Abholungen und Spediteure. Er ist Ansprechperson für Tierheime im Zusammenhang mit Materialbedarf. Ausserdem begleitet er die SUST auf Tierheim-Arbeitseinsätze ins Ausland. In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Hockey-Spieler.