nach oben

Prominente SUST-Botschafter

150 Tierheime und Tierschutzprojekte in der Schweiz und ebenso viele im Ausland werden durch diese Stiftung massgeblich unterstützt. So konnten wir seit dem Jahr 2000 viele Tierärzte und Tierschützer aus- und weiterbilden, Kastrations- und Hilfsaktionen leisten, Tierheime optimieren, Umbauarbeiten durchführen und unzähligen Tieren Unterschlupf, Futter und eine Basis für ein neues Leben bieten.
Viele prominente Tierfreunde und Tierschutzpersönlichkeiten unterstützen und fördern unsere Arbeit. Immer mehr gesellen sich zu dieser engagierten Gruppe von SUST-Botschaftern und machen es so möglich, dass wir auf teure Spendenkampagnen verzichten und das so gesparte Geld für unsere vielen Tierschutzprojekte im In- und Ausland einsetzen können, wo es dringend benötigt wird.

Wir danken allen SUST-Botschaftern von Herzen für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung!

Bachmann Sara

Bachmann Sara

Fernsehmoderatorin

"Tieren fehlt eine Stimme, und die Susy Utzinger Stiftung gibt sie ihnen. Das ist auch dringendst nötig, denn Tiervernachlässigung oder gar -quälerei passiert tagtäglich in diversen Formen, und das dürfen wir nicht länger tolerieren. Schön, dass die Susy Utzinger Stiftung einen massgebenden Beitrag gegen Tierquälerei leistet und für unsere 4-Beiner einsteht und eine schützende Hand über sie legt. All den schaffenden Menschen dieser Stiftung kann ich nur Respekt zollen, DANKE!"

Baumann Frank

Baumann Frank

Inspirator, Texter, TV-Produzent, Direktor des Arosa Humorfestivals

"Als ich auf ihrer Homepage las, dass Susy Utzinger bei weitem nicht nur eine Art moderne Heidi Abel ist, sondern sich mit ihrer Stiftung praktisch rund um die Uhr um die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland einsetzt, organisiert und restrukturiert und beim Aufbau und der Weiterbildung von Fachleuten aktiv mitwirkt, musste ich sagen: Chapeau, die Frau hat einen drauf!"

Brauen Yangzom

Brauen Yangzom

Schauspielerin, Buchautorin, Regisseurin

"Ich selber bin Halterin von zwei Rescue-Hunden und weiss, wie sehr diese Tiere auf eine gute Betreuung und Unterkunft in Notsituationen angewiesen sind. Diese Hilfe für Tiere in Not ist nur möglich dank Non-profit Organisationen wie der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz. Tierschutz findet nicht am Schreibtisch statt, Tierschutz hält sich nicht an Bürozeiten und Tierschutz ist harte Arbeit - ich wünsche mir, dass die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz diese Arbeit noch viele weitere Jahre leisten wird."

 
Bross Sandro

Bross Sandro

Star-Coiffeur und Fotograf

"Ich kenne Susy Utzinger und ihre Tierschutzarbeit bereits seit vielen Jahren und beobachte mit Freude, wie die Tierschutzprojekte, die diese Organisation anpackt wachsen und gedeihen. Tierheime, die von der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz reorganisiert werden, sind nach getaner Arbeit nicht nur schönere Plätze für heimatlose Tiere, sie sind regelrechte Tierschutzzentren, in denen nachhaltige Tierschutzarbeit geleistet wird: Kastrationsaktionen, Aufklärung der Bevölkerung, Programme für Schulkinder, Aus- und Weiterbildung für Tierärzte und Tierschützer, Verhandlungen mit Politikern und vieles mehr werden in diesen Projekten aufgebaut. 

Echter Tierschutz ist weit mehr als das Streicheln von Tieren - echter Tierschutz muss das Problem an der Wurzel packen und nachhaltig lösen: dafür steht die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz."

 
Burgherr Till

Burgherr Till

Journalist bei Tele M1

"Susy Utzinger und ihre Mitarbeiterinnen begegnen Tieren in Not mit viel Herz und Engagement. Speziell in Osteuropa sind tausende Strassenhunde auf sich alleine gestellt, sie werden ihrem Schicksal überlassen und sogar gejagt. Den Tierschützerinnen ist es zu verdanken, dass in Gebieten, welche durch Gewalt geprägt sind, langsam ein neues Bewusstsein entsteht. Eine wachsende Gruppe Menschen erleben die Hunde nicht mehr nur als Plage. Diese Menschen sehen, dass sich auch ihr Leben verbessert, wenn es den Tieren besser geht."

 
Caviezel Reto

Caviezel Reto

CEO Carré Event AG, Veranstalter Art on Ice & Mercedes-CSI

"Respekt! Grossen Respekt empfinde ich für Susy Utzinger und Ihre Arbeit rund um die SUST. Respekt weil es nicht selbstverständlich ist sich für Tiere einzusetzen, weil es nicht einfach ist im Dschungel der Schweizer Stiftungslandschaft eine Organisation dieser Art aufzubauen und die dafür notwenigen Gelder Jahr für Jahr zu generieren. Respekt aber vor allem auch weil Susy keine Schreibtischtäterin ist, sondern selber mit anpackt. Weil sie vor Ort geht, die Tiere – die nicht selten in einem erbarmungswürdigen Zustand sind – in den Arm nimmt, ihnen gutes – in welcher Form auch immer – tut. Und für Susy und ihre unzähligen Helferinnen und Helfer, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Mäzene und ihre Freunde gibt es nicht Schweizer Tiere und ausländische Tiere. Es geht der SUST nicht einfach darum in aufmerksam- keiterhaschender Art spektakuläre Aktionen in der Schweiz durchzuführen. Die SUST reist nach Ungarn, nach Spanien, in die Ukraine nach Aegypten, ja sogar nach Indien oder in den Kongo. Dorthin halt wo das Tierelend am schlimmsten ist. Gleichzeitig werden die Tiere in die Heimat aber nicht vergessen und mit ganz vielen kleinen und grösseren Aktionen auch auf Missstände und Hilfsbedürftigkeit in unserer Nachbarschaft aufmerksam gemacht.  

Den grössten Respekt aber empfinde ich für die Nachhaltigkeit mit der Susy sich engagiert. Wieviele Menschen denken in speziellen Situationen daran gutes zu tun. An Weihnachten, am eigenen Geburtstagsfest statt Geschenke zu erhalten oder einfach weil gerade eine emotionale Lebensphase ansteht. Wieviele nehmen sich dann kleine oder grosse Projekte vor, starten diese vielleicht auch, lassen sie dann aber wieder im Sand verlaufen. Susy hat sich vor 15 Jahren – eigentlich noch viel früher, also schon vor der Gründung der SUST – angefangen für Tiere zu engagieren und sie bleibt dran. Kämpft. Jeden Tag. Für das was ihr am Herzen liegt. Für Tiere die teilweise schutzlos uns Menschen ausgeliefert sind.  

Ich habe grössten Respekt und ich gratuliere Susy Utzinger und der ganzen SUST zu 15 Jahren Engagement und Herzblut."

Dimitri David

Dimitri David

Seiltänzer

"Dort wo die Menschen in die Natur eingreifen und ihr Unheil treiben, dort fällt die Natur aus dem Gleichgewicht. Wenn Flüsse umgeleitet werden müssen ganze Bevölkerungen ihr Land verlassen, Tiere verdursten und die Erde stirbt aus. Menschen holzen Wälder ab und verursachen Naturkatastrophen. Früher ging man auf die Jagd um für Essen zu sorgen. Heute weiss man nicht einmal mehr genau, wo das Fleisch herkommt, geschweige denn unter welchen katastrophalen Bedingungen die Tiere so oft auf ihren Tod warten müssen. Zum Glück gibt es immer mal wieder Gutes auf der Welt. Nämlich dann wenn Leute wie Susy Utzinger mit ihrer Stiftung das Schicksal der Tiere wieder ins Gleichgewicht bringt. Wenn Organisationen wie die Susy Utzinger Stiftung unermüdlichen Einsatz leisten um den, oft so hoffnungslosen Leben von Tieren auf der ganzen Welt eine Perspektive geben. Ich unterstütze die Susy Utzinger Stiftung weil hier erfahrene Spezialisten mit innovativen und nachhaltigen Methoden für das Wohl der Tieren sorgen. Und weil ich sicher sein kann, dass jeder Franken für das Wohl der Tier eigesetzt wird."

DJ Lady Tom

DJ Lady Tom

CH Techno-DJane, Musikproduzentin

"Die Susy Utzinger Stiftung ist eine Herzenssache. Dass es Menschen gibt, die sich für hilflose Lebewesen einsetzen, dafür bin ich dankbar. Liebe SUST, herzlichen Dank!
Die SUST-Kastrationstournee finde ich sehr lobenswert. Das Problem wird an der Wurzel angepackt. Mittelfristig kann die Population der Strassentiere eingedämmt und den Tieren viel Leid erspart werden.

Bitte unterstützen Sie diese wunderbare Stiftung."

Dr. Ackeret Matthias

Dr. Ackeret Matthias

Verleger/Chefredaktor persönlich Verlags AG

"Ich kenne Susy Utzinger seit unserer gemeinsamten Tätigkeit bei Tele 24 – und das ist doch eine Weile her. Schon damals hat mich Susy  mit ihrem Engagement für notleidende und andere Tiere fasziniert.  Ein Weg, den sie ohne falschem Pathos und ohne sektiererischem Getue seit vielen Jahren konsequent verfolgt. Dafür erfolgreich. Als Vegetarier bin auch ich der Ansicht, dass den Tieren in unserer Gesellschaft mehr Recht zugestanden werden müssten. Susy denkt dies nicht nur, sie setzt dies professionell um und hat damit unsere kleine Welt ein bisschen besser gemacht. Allein schon deswegen braucht sie unsere Anerkennung - und Unterstützung."

Dr. Hasler Thomas

Dr. Hasler Thomas

Gerichtsreporter Tages Anzeiger

Tierquälerei ist keine Bagatelle
Ein Mann, der seinen Welpen im Rucksack gegen Wände und den Boden schlägt, wird dafür wegen vorsätzlicher Tierquälerei vom Bezirksgericht Zürich mit gemeinnütziger Arbeit von 240 Stunden bestraft. Das Verschulden des Mannes, so der Richter, wiege «nicht mehr leicht». Es ist aber ein Hohn, in diesem Zusammenhang überhaupt von Strafe zu sprechen: Das Gericht hat die ­gemeinnützige Arbeit zur Bewährung ausgesetzt. Der Sozialhilfeempfänger kann also unbehelligt weiterhin dann arbeiten gehen, «wenn ich mich gut fühle», wie er vor Gericht sagte. Man muss gar nicht so weit gehen wie die Bundesverfassung, die von der «Würde der Kreatur» spricht, um zu erkennen: Derartige Sanktionen lassen sich nur mit einer Gesinnung erklären, die Haustiere weiterhin als Sache ansieht und nicht als das, was sie natürlich sind: Schmerzen empfindende Lebewesen. Was nützt uns da das scheinbar beste Tierschutzgesetz der Welt, wenn dessen Strafbestimmungen nicht angemessen angewendet werden? Es ist positiv, dass die Gesellschaft sensibler auf Tierschutzanliegen reagiert und mehr Strafverfahren und Verurteilungen die Folge sind. Es ist aber ebenso notwendig, dass ­dieses Bewusstsein auch auf Behördenseite zu einer angemessenen strafrechtlichen Reaktion führt.

Dazu braucht es an den relevanten Stellen das entsprechende Fachwissen. Wusste beispielsweise der Richter im erwähnten Fall, dass ein 4,5 Kilogramm schwerer Kleinhund an einer derartigen Traumatisierung schwerer zu tragen hat als sein zehnmal schwererer Artgenosse? Ein Tierarzt hätte es ihm bestätigt. In der Regel gehen Recht und Gesetz einer gesellschaftlichen Entwicklung nicht voraus, sondern reagieren darauf. Es wäre an der Zeit, sechs Jahre nach der Einführung des besten Tierschutzgesetzes der Welt die vorsätzliche Misshandlung von Tieren nicht mehr als Bagatelle oder Kavaliersdelikt abzutun. Dass das geht, haben Staatsanwaltschaft und Gerichte wiederholt bewiesen, wie der Umgang mit Rasern zeigt."

Dr. med. Adel Abdel-Latif, MBA

Dr. med. Adel Abdel-Latif, MBA

CEO Akademie für Verhandlungsführung

Ich kenne Susy Utzinger nun schon seit vielen Jahren. Ihre unermüdliche Arbeit, welche sie mit unverwechselbarer Leidenschaft zum Wohl der Tiere einsetzt, ist unvergleichlich und bewundernswert. Besonders ist mir Ihr Engagement für das in Ägypten realisierte Bluemoon Animal Center aufgefallen. Angefangen in einer privaten Wohnung in Hurghada hat sich dieses Projekt als tragendes Tierschutzprojekt auf afrikanischem Boden etabliert. Trotz nicht zu vernachlässigender Gefahren hat sich das SUST-Team für den Aufbau des Centers eingesetzt und dabei nahezu unmenschliche Strapazen auf sich genommen. Der Fokus wurde besonders auf Kleintiere gesetzt. Kastrationen, veterinärmedizinische Versorgungen verletzter Tiere, Endo- und Ektoparasitenbehandlungen wurden vor Ort vorgenommen. Jedoch kamen auch Grosstiere nicht zu kurz: Zahnbehandlungen, Spülung der Tränenkanäle und dringend notwendige Wundversorgungen wurden an zahlreichen Huftieren vorgenommen.
Das SUST-Team sorgte zudem für eine eigene, lebensnotwendige Wasserversorgung und für zahlreiche Futterspenden, was das Überleben der Tiere sicherte. Ebenfalls wurden unzählige Tollwut-Impfaktionen erfolgreich durchgeführt und vom der SUST finanziert.
All dies und vieles mehr haben mir als Hundebesitzer gezeigt, dass die SUST-Organisation nach wie vor volle Unterstützung anhand von Spendengeldern verdient!
Ich bin stolz darauf, Susy Utzinger zu kennen!
Eggenschwiler Jeannette

Eggenschwiler Jeannette

Moderatorin

"Geben Sie aktivem Tierschutz eine Chance!

Tiere haben keine eigene Stimme um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Tiere können sich nicht wehren und Tiere kennen weder Verhütung noch die Migros oder die Krankenkasse.  Ich aber kenne die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz und Ihre wertvolle Arbeit persönlich. Seit ihrem Bestehen, seit 15 Jahren packt die SUST jeweils gezielt da an, wo aktive Hilfe gebraucht wird. Die SUST selbst führt kein Tierheim, sondern sie leistet sofort erste Hilfe am Tier, hilft die unkontrollierte Vermehrung unerwünschter Tiere zu verhindern, unterstützt Tierheime im Aus- oder Umbau und bildet auch gleich Fachkräfte aus, damit sie bald auf eigenen Beinen stehen. 

Alles wird gebraucht. Finanzielle Unterstützung genauso wie Haustierutensilien die Sie vielleicht nicht mehr benötigen, die SUST ist dankbar für jede Spende. 

Und ich persönlich weiss, dass jeder Franken und jede Spende genau da ankommt, wo sie am dringendsten gebraucht wird. Helfen Sie mit und unterstützen Sie die Anliegen der SUST, es kommt unseren engsten Freunden ohne eigene Stimme zugute, unseren Tieren."

Gasparini Pino

Gasparini Pino

Sänger und Entertainer

"Ich bewundere Eure Arbeit, Euren unermüdlichen Einsatz und Kampf gegen die Vernachlässigung unseren liebsten Gefährten.. die Tiere in unserer Gesellschaft, wie auch in der Natur. Ihr habt meine absolute Hochachtung und Bewunderung dazu.
Macht weiter so.. wir brauchen Menschen wie Ihr es seid.

Ein herzliches DANKE an Dich und Dein Team."

Gilgen Joël

Gilgen Joël

Radio- und Fernsehmoderator

Tierschutz geht jeden von uns etwas an und beginnt zu Hause vor der eigenen Tür. Es ist an uns hinzuschauen und aktiv zu werden wenn irgendwo Tieren Leid zugefügt wird. Gott sei Dank gibt es Tierschutzorganisationen, Tierheime, Tieranwälte und Menschen wie Susy Utzinger und ihr Team, die grossartige Arbeit leisten und sich tagtäglich für das Wohl der Tiere einsetzen!

Ich ziehe meinen Hut vor solch engagierten Menschen und gratuliere herzlich zum 15-jährigen Jubiläum. Es wäre schön, wenn es euch einmal nicht mehr brauchen würde. Das bleibt aber vermutlich Wunschdenken, daher wünsche ich Euch viel Kraft und Energie für alle kommenden Projekte und Herausforderungen!

Gilli Markus

Gilli Markus

Schweizer Radio- und Fernsehjournalist, Chefredaktor der TV-Senderfamilie der AZ Medien

"Vom Umgang mit dem Tier schliesse ich gerne auf den Charakter des Zweibeiners. Die Übereinstimmung ist meist frappant. 

In vielen Jahren meiner Medienarbeit hat mich das grosse Engagement von Susy Utzinger für Tiere in Not stets überzeugt. Konkrete und direkte Hilfe aus tiefer Überzeugung und Liebe zum Tier. Zudem ist Susy Utzinger auch eine hervorragende Organisatorin und Macherin, die unaufgeregt und zielstrebig ihre Projekte realisiert. Danke für alles, liebe Susy. Du verdienst weitere 15 Jahre Unterstützung und Anerkennung."

 
Jäggi Marc

Jäggi Marc

Programmleiter Radio 24

"Tierschutz ist kein Sprint. Es ist ein Marathon und braucht einen unglaublichen Durchhaltewillen. 
Das Team der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz wird von Menschen mit bewundernswerter Ausdauer getragen. Man kann nur staunen und dankbar sein."

Joannidis Myrto

Joannidis Myrto

Sängerin, Radiomoderatorin

Susy Utzinger fackelt nicht lange - sie macht.
Was ich an der SUST so schätze ist die vorwurfslose Arbeit. 
Klar stellt sich die Frage, warum es Tierschutz heisst, wenn doch der Mensch die Ursache für so manches Tierelend ist...?
Aber pauschal Klagen hilft nicht - Lokal handeln dagegen sehr.

15 Jahre, mit diesem Eifer.. Ich ziehe den Hut!

Louves Fabienne

Louves Fabienne

Sängerin

"Tiere gehören zu uns und wir müssen unbedingt respektvoll mit diesen Lebewesen umgehen. Ein riesen Lob und Dankeschön an die Susy Utzinger Stiftung! Es ist grossartig wie Ihr euch für Tiere einsetzt!"

Michael von der Heide

Michael von der Heide

Sänger

"Wer die Projekte der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz verfolgt, erkennt schnell: Hier werden Tierschutzprobleme mit viel Herz und Fachwissen an der Wurzel gepackt und nachhaltig gelöst. Das bedeutet für diese aktiven TierschützerInnen in vielerlei Hinsicht einen langen und oft mühsamen Weg: Um ein Tierschutzprojekt und/oder ein Tierheim auf den Weg in die Selbständigkeit und in die Professionalität zu führen sind neben baulichen Massnahmen, Materiallieferungen und Arbeits- und Kastrationseinsätzen meist auch viele andere Massnahmen notwendig: Verhandlungen mit Politikern, Schulungen für Tierschützer, umfassende Weiterbildungen für Tierärzte und die Aufklärung der Bevölkerung (darunter auch Schulbesuche für Kinder) gehören zu den Aufgaben der SUST. 

Ihre Erfolge geben dieser Tierschutzorganisation recht: Viele Tierheime in der Schweiz und in vielen anderen Ländern konnten bis jetzt auf den Einsatz der SUST zählen. Das Resultat: Optimierte Tierheime, in denen die heimatlose Tiere ein besseres Leben und eine Aussicht auf ein neues Zuhause haben sowie Fachleute vor Ort, die ihr Wissen stetig weitergeben. So wird der Tierschutzgedanke sinnvoll verbreitet und Tierleid langfristig vermindert.

Ich gratuliere der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz zum 15-jährigen Jubiläum und hoffe, dass Ihr Eure Arbeit noch viele Jahre mehr durchführen werdet."

 

Januar 2016:

Grossartige Spende unseres Botschafters Michael von der Heide zu Gunsten der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz

Michael von der Heide gewinnt "Mini Beiz – Dini Beiz“


SUST-Botschafter Michael von der Heide hat am vergangenen Samstag das "Promi-Spezial" von "mini Beiz Dini Beiz“ gewonnen – und stiftet 50% seines Gewinnes der Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz (die anderen 50% gehen an die Aids-Hilfe-Schweiz).

Wir gratulieren Michael von der Heide ganz herzlich zu seinem Sieg und danken ihm von Herzen für die grossartige Spende zu Gunsten hiematloser Tiere!

Hier können Sie die Sendung anschauen: http://www.srf.ch/play/tv/mini-beiz-dini-beiz/vide...

 



 

Monti Martina

Monti Martina

Ehem. stv. Chefredaktorin Koordinatorin und Textchefin Lifestyle annabelle

"Dass Susy Utzinger und ihr Team von und mit ganzem Herzen gegen das Leid der Tiere hierzulande wie in zahlreichen andern Ländern kämpft, das ist offensichtlich. Diese Arbeit ist nicht zu leisten, wenn die Menschen nicht 100% engagiert sind. Aber: Die Susy Utzinger Stiftung SUST steht für einen Tierschutz mit Herz UND Verstand. Sie belässt es nicht bei Materialspenden, finanzieller Unterstützung und Hilfsaktionen: sie vermittelt Wissen. An die Tierschützer, Tierärzte, Tierheimbetreiber vor Ort sowie – meist eine komplexe  Herausforderung – die Behörden und Politiker vor Ort. Aber auch an die Halter von Tieren und in den Schulen, eine überaus wichtige Investition in die Zukunft. Damit leistet die SUST Hilfe zur Selbsthilfe. Nur diese Art von Tierschutz vermeidet Abhängigkeit und fördert Kompetenz. Und weil Kompetenz nur durch kompetente Menschen geschaffen werden kann, erhalten die grossartigen freiwilligen Helferinnen und Helfer der SUST eine Grundausbildung und werden auf jeden Einsatz vorbereitet. Kurz gesagt: Tierschutzarbeit mit Verstand  arbeitet an den Ursachen, nicht den Symptomen; statt Probleme zu exportieren, werden sie vor Ort gelöst; sie bezieht die Menschen mit ein, indem sie aufklärt, Wissen teilt und einen unter den gegebenen Umständen machbaren Tierschutz etabliert. Oder noch kürzer: Tierschutz, wie ihn die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz betreibt, berücksichtig alle für den Schutz der Tiere relevanten Ebenen und ist dadurch wirksam, nachhaltig und in seiner Art zukunftsweisend."

 
Rinderknecht Dominique

Rinderknecht Dominique

Miss Schweiz 2013

"Ich finde es grossartig, dass sich die Susy Utzinger Stiftung mit solch einer Energie für Tiere einsetzt! Da ich selbst auch einen Hund habe, weckt dies in mir noch mehr Emotionen und ich bin extrem froh, dass es Personen gibt, die sich tatkräftig um unsere Tiere auf dieser Welt kümmern. Schliesslich sind sie doch genauso Lebewesen wie wir Menschen und sie können ihr Schicksal nicht selbst verändern, deshalb sind sie auf Hilfe von uns Menschen angewiesen."

Siger Nadja alias Nadeschkin

Siger Nadja alias Nadeschkin

Komikerin

«Sie kamen barfuß, stellten sich an den Start und liefen in Straßenkleidung um ihre Zukunft, um ein vielleicht besseres Leben. Niemals würden sie aufgeben, denn gewinnen heißt für sie „überleben“.» 

Solche Worte stehen in der Zeitung, wenn von kenianischen Marathonläufern die Rede ist. Auch Susy Utzinger läuft ein Rennen, nicht ums eigene, sondern ums Überleben misshandelter Tiere! Nur gibt es in dieser Disziplin kein Ende der Strecke und auch kein ehrenvolles Olympiagold zu gewinnen. Dabei hätte sie dieses längst verdient!

Sigg Helmi

Sigg Helmi

Comedian

„Wer den universalen und alles durchdringenden Geist der Wahrheit von Angesicht zu Angesicht erblicken will, muss fähig sein, auch die geringste Kreatur ebenso zu lieben, wie sich selbst.“ (Mahatma Gandhi)

"In der langen Zeit ihrer Tätigkeit und ihrem Engagement, ist ihr Name zu einem Brand geworden: SUSY UTZINGER.

Ich kenne niemanden, der sich persönlich so stark und aktive für Tiere eingesetzt hat. Allen Unkenrufen zum Trotz, allen Trends und Strömungen entgegen ist sie stets eine Konstante geblieben: Ihre Liebe zur Kreatur.

Seit über fünfzehn Jahren unterstützt sie u.a. Tierheime im In- und Ausland, setzt sich gegen Grausamkeiten ein, deren nur Menschen im Stande sind. Sie und alle ihre Mitarbeiter handeln präventiv, im Verständnis des natürlichen Gleichgewichts und dem täglichen Kampf tierisches Leben zu retten.

Es bedarf einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit um den ewigen Kampf gegen Barbarei und Sadismus gegenüber der Kreatur anzutreten.

Dafür kann ich ihr im Namen aller geschundenen, einsamen und verletzten Tiere nur von Herzen danken. Ihre Stimme, ihr Schicksal wird erst durch Susy und ihr Team öffentlich hör- und sichtbar.

Tiere sind ein Teil unseres Lebens, sie gehören in den natürlichen Kreislauf wie Pflanzen, die Luft und das Wasser. Gäbe es keine Tiere, gäbe es uns wahrscheinlich auch nicht. In vielen Kulturen sind Tier und Mensch nahe Freunde geworden. Einige von Ihnen dienen uns als Nahrung, andere erfreuen unsere Herzen. Wie gross so eine Liebe sein kann, weiss nur der, der eine innige Beziehung zu seinem tierischen Freund pflegt. Sie sind ein Teil der Familie geworden, ihr Vertrauen und ihre Liebe sind grenzenlos. Man gehe in sich und prüfe sich selber.

Das ist eine Seite der Medaille, die dunkle, schreckliche verbannen wir gerne aus unseren Gedanken und Gefühlen. Zu schrecklich sind sie. Und wir sind froh, wenn sich jemand auf diese Seite begibt und sich der Finsternis entgegenstellt. Das erleichtert sichtlich unser Gewissen. Aber dieser Kampf hat seinen Preis und darum fordere ich Euch auf diese Helden zu unterstützen.

Für sie alle würde ich meine Hand ins Feuer legen!"

Sina

Sina

Sängerin

"Gut zu wissen, dass es die Susy Utzinger Stiftung gibt, die Tieren und Tierheimen in Not hilft. Ob kranke Pferde, malträtierte Esel, heimatlose Kaninchen, streunende Hunde oder verletzte Katzen. Ein grosses Danke und "Chapeau" für Ihr unermüdliches Handeln und Engagement!"

Surer Christina

Surer Christina

Autorennfahrerin, Fernsehmoderatorin, Model

"Ich verfolge die Arbeit von Susy Utzinger und Ihrem Team nun schon viele Jahre. Die SUST macht das mit viel Liebe, Herzblut, Professionalität und unermüdlichem Einsatz. Per Newsletter "animal flash" wird der Spender regelmässig kurz und bündig informiert und weiss somit auch, dass sein Geld gut investiert wird und damit vielen Tieren international geholfen wird. Immer wieder mal unterstütze ich die SUST, sei es finanziell oder auch mit Hundeutensilien, die mein Hund Rooky nicht mehr benötigt. Ich persönlich bewundere Eure Arbeit, macht weiter so!“

 
Sutter & Pfändler

Sutter & Pfändler

Comedians

"Stellen Sie sich vor, sie betreuen jemanden, der anders tickt als alle, die sie kennen. Jemand, der unsere Sprache nicht versteht, der jedes Wort oder jeden Hinweis anders interpretiert. Jemand, der vieles vergisst und immer wieder von neuem erlernen muss. Jemand, der proaktiv auf die Toilette gebracht, und auf den immer bis zum Ende des Geschäfts gewartet werden muss. Jemanden, der oft in seinen Angstzuständen sich in die hinterste Ecke des Raums verkriecht und mit dem Kommunikation praktisch unmöglich ist. Jemand, der verwahrlost die letzte Zeit ums Überleben kämpfte, geschunden und misshandelt wurde, oft so fest, dass die Schäden bis zum letzten Tag Spuren hinterlassen. Jemand der überdurchschnittlich viel Geduld und Einfühlungsvermögen benötigt.

Vor dieser Thematik steht Susy Utzinger und ihr Team, wenn sie sich um verwahrloste Tiere kümmert. Wer mitverfolgt, mit welcher selbstlosen Hingabe dies geschieht, kann nur grosse Anerkennung aussprechen. Mehr noch: Wenn wir bedenken, dass die SUST schon seit 15 Jahren mit diesem Engagement aktiv ist, dann muss uneingeschränkter Respekt für die Sache und für Susy im Besonderen attestiert werden."

von Rohr Chris

von Rohr Chris

Krokusgründer, Musiker und Buchautor

"Ich habe selbst einmal in einem Tierheim gearbeitet und weiss was es heisst sich tagtäglich um die geschundenen, kranken oder verstossenen Tiere zu kümmern. Dieser Job ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Tierschützen und Tierpfleger haben meinen grössten Respekt. In dem Sinne: Happy Birthday, roll on und viel Kraft für die kommenden Herausforderungen."

Walder Marc

Walder Marc

CEO Ringier AG

"Ich war Chefredaktor der "Schweizer Illustrierte", als Susy Utzinger eines Tages mit dem Anliegen auf der Redaktion ankam, ihre Stiftung zu unterstützen. Sie tat dies sympathisch, durchaus aber auch mit einem gewissen Nachdruck. Die Sache lag ihr am Herzen - und sie tut es noch. Mir imponieren Menschen, die sich dermassen engagiert für ihre Überzeugung einsetzen. Wir haben gerne geholfen. 15 Jahre ist das nun her - und Susy Utzinger ist mit ihrem Team noch immer motiviert wie am ersten Tag. Eine starke Leistung, ein schönes Jubiläum und meine Gratulation ist verbunden mit einem ganz grossen Dankeschön für dieses so wichtige Engagement."

Wick Peter

Wick Peter

Meteorologe

"Respekt! 15 Jahre und kein bisschen müde! Susy Utzinger ist einer dieser Menschen, die Ihren Traum leben. Und genau diese Menschen, welche mit dieser Motivation einer solchen Aufgabe nachgehen, werden von Erfolg gekrönt sein. Erfolg muss in diesem Fall nicht per se in Franken und Rappen belegbar sein, hier geht es um Leben und Seelen. Tiere zeigen uns Ihre Zuneigung, haben aber keine „Stimme“. Susy Utzinger und Ihr Team geben den Tieren eine solche „Stimme“ und die Möglichkeit würdevoll zu leben und eine artgerechte bzw. natürliche Zukunft zu haben. Respekt ist im Zusammenleben – sei dies unter Menschen aber auch zwischen Mensch und Tier und Mensch und Natur das aller wichtigste. Susy geht mit diesem Respekt voran, und ich zolle ihr für dieses dauerhafte Engagement den grössten Respekt! Ich freue mich schon jetzt Susy in irgendeiner Art zu unterstützen und Ihr in Ihrer so zu respektierenden Arbeit zu folgen! Herzlichen Dank für alles was Du und Dein Team für unsere tierischen Freunde tut!"

Wielandt Tim

Wielandt Tim

Moderator

"Ich schätze die Arbeit von Susy Utzinger und Ihrem Team. Seit Jahren wird hier unermüdlich und mit viel Herzblut für das Wohl der Tiere gekämpft. Bravo und herzliche Gratulation zum 15 jährigen Jubiläum!" 

Fotograf: Adrian Portmann

 
Yanar Kaya

Yanar Kaya

Deutscher Komiker und Fernsehmoderator

"Zum 15 jährigen Jubiläum der Susy Utzinger Stiftung gratuliere ich herzlich und möchte mich bei dieser Gelegenheit bei allen Helfern der Stiftung bedanken, welche mit grossen Engagement den Tieren eine Stimme geben und immer wieder von Neuem für ihr Wohl sorgen. Dank der Stiftung bekamen unzählige Tieren im In- und Ausland einen Unterschlupf, sowie die nötige medizinische Versorgung. Allein in der Schweiz wurden 140 Tierheime und Tierschutzprojekte durch die Arbeiten der Stiftung unterstützt. 

Was mich als bekennender Tierfreund am meisten berührt, ist, dass vielen Tieren in scheinbar aussichtslosen Situationen eine neue Chance gegeben wird und sie eine Basis für ein neues, besseres Leben bekommen. Ich wünsche der Susy Utzinger Siftung auch in den kommenden 15 Jahren viel Erfolg und Freude bei Ihrer Arbeit mit den für mich so wichtigen Fellnasen dieser Welt."

Foto: Nadine Dilly

Zuccolini Claudio

Zuccolini Claudio

Komiker und Moderator

"Ich kenne Susy Utzinger seit vielen Jahren, und selten habe ich Menschen erlebt, die über solch eine lange Zeit mit einer derartigen Motivation ein Ziel verfolgen und sich für Schwächere einsetzen. Die Schwachen sind bei Susy die Tiere. Ihnen hat sie ihr Leben verschrieben. Sie, die ohne uns Menschen und unsere Zuneigung verloren sind, brauchen viel Hilfe. Bei Susy Utziger und ihrem Team finden sie sie. Bei ihr finden die Ausgesetzten, Abgeschriebenen und Abgeschobenen ein neues Daheim. Unterstützen Sie Susy, so kann sie weiterhin mit ihren vielen Projekten die Tiere unterstützen!"