20 years SUST - Celebrate with us
20 years SUST - Celebrate with us

Education and Training

Education and training of specialists

The Susy Utzinger Animal Welfare Foundation's guiding principle is "Let's tackle the root of the problem". In addition to the optimisation of animal shelters and neutering campaigns in Switzerland and many other countries, the training and further education of veterinarians and animal protectionists is an important pillar of this philosophy: The SUST veterinary training courses are known for their quality and efficiency.
 
Animal welfare activists learn elementary principles for the handling and care of animals and for the management of animal shelters, veterinarians are brought up to date with the latest neutering techniques by internationally recognized colleagues and experience new and important things for the implementation of such campaigns.
 
This lays the foundation for further successful neutering campaigns to meet the quality standard demanded by SUST: This means that countless unwanted young animals do not have to be born and suffer in the first place. It has been proven that the overpopulation of dogs and cats can only be contained in the long term and animal-friendly by neutering campaigns.

This is what we have set ourselves the goal of our animal welfare work: the problem is being tackled at the root!

The pillar "basic and advanced training of specialists" includes

- Courses at the SUST Academy
- Veterinary training in different countries
- Animal welfare seminars in different countries
- ERFA events in Switzerland
- Internships for veterinarians, students and veterinary assistants in different countries
- Trainee programme for young Swiss veterinarians of SUST and Kompanima
- personal training of experts during SUST operations
- Co-financing of training centres
 
The activities of the Susy Utzinger Animal Welfare Foundation are financed exclusively by donations and legacies (no public support).

Activities

zurück

10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center

Oktober 2013

Vor 10 Jahren startete die Monika Carrera Gad el Karim zusammen mit ihrem Mann in ihrer privaten Wohnung ihre Tierschutzarbeit. Die ausgewanderte Schweizerin erkannte die Not der heimatlosen Tiere in Hurghada und die Tierschutzproblematik und machte sich aktiv an deren Bekämpfung:
- Strassenhunde vermehren sich unaufhaltsam und werden auf schreckliche Art und Weise „eliminiert“: Hier sind laufende Kastrationen nötig
- Arbeitsesel erreichen das Tierheim in teilweise schrecklichem Zustand: Diese Tiere müssen verarztet, aufgepäppelt und gut untergebracht werden.
- Den Eseltreibern auf der Strasse vermittelt das Tierschutzzentrum Fachwissen und gibt tiergerechtes Material ab.
- Das Tierheim bietet Anlaufstelle für verschiedene Tierschutzprobleme und kann einer gewissen Anzahl von heimatlosen Tieren professionelle Pflege und Unterschlupf bieten.
- Unzählige Katzen werden in den Hotels von Touristen gefüttert und vermehren sich endlos: Hier waren viele intensive Gespräche und Diskussionen mit den Managern der verschiedenen Hotels nötig, bis endlich die dringend nötigen Kastrationsaktionen durchgeführt werden durften. Solange in den Hotels die Katzen nicht kastriert sind, werden die unerwünschten Tiere auf grausame Art und Weise getötet.

Die Susy Utzinger Stiftung für Tierschutz unterstützt die aktive Tierschützerin und ihre HelferInnen seit 10 Jahren mit
- der Vermittlung von Fachwissen
- der Abgabe von Tierschutzmaterial
- jährlichen aktiven Tierschutzeinsätzen mit SUST-Teams vor Ort (Kastrations-, Hilfs- und Ausbildungseinsätzen)
- der Ausbildung von ägyptischen Tierärzten in der Schweiz (inklusive Reise und Unterkunft)
- Finanzierung der Tierheim-Voliere
- Finanzierung eines Teils der Tierheimmauer
- Finanzierung eines Teils der Tierheimbegrünung (durch unsere Palmen-Paten-Aktion)

Was vor 10 Jahren mit einer kleinen Auffangstation in der privaten Wohnung von Monika Carrera Gad el Karim begonnen hat, konnte in der Zwischenzeit zu einem riesigen Tierheim in der Wüste ausgebaut werden. Heute leben auf 53’000 Quadratmetern viele gerettete Tiere und laufend werden Kastrationsaktionen durchgeführt – das Tierschutzzentrum kann sogar vom Flugzeug aus erkannt werden. Auch in diesem Jahr arbeitet wieder ein SUST-Team im Wüstentierheim. Neben viel Material bringen die Schweizer Tierschutzprofis viel Knowhow und Tatendrang mit. Das ist auch dringend nötig: Im grossen Tierheim gibt es unendlich viel Arbeit – und täglich treffen neue Tierschutzprobleme und Anfragen für Hilfe bei den Tierschützern ein. Ein grossartiges und wertvolles Projekt, das wir auch Zukunft tatkräftig unterstützen werden. Herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderbaren Arbeit an die Initiantin und Leiterin dieses Projektes Monika Carrera Gad el Karim und an ihre tolles, engagiertes Tierschutzteam!

Country:
  • Egypt
5 Pillars:
  • Emergency Aid
  • Animal Shelter Support
  • Neutering Campaigns
  • Education and Training
  • Information to the public
10 Jahre SUST-Unterstützung für das Bluemoon Animal Center
Back to Top