EasyDNNmaps

The activities of SUST

All over the world, countless animals in overcrowded shelters live sadly or struggle for their survival in wild colonies. Day after day, even today, animals that have become inconvenient are still abandoned, deported or mistakenly kept for lack of better knowledge. The Susy Utzinger Animal Welfare Foundation contributes with effective means to the fact that animal suffering can be reduced or even prevented sustainably.

This animal welfare work is based on four pillars:

1. Competence Centre Animal Shelter: Animal shelters become high-quality transition stations for homeless animals, where animals are kept and promoted in a way that is appropriate for their species and finally transferred to good new places.

2. Neutering campaigns: Braking the animal misery

3. Education and training of specialists: Specialists are given the opportunity to optimise their knowledge and improve animal welfare.

4. Education of the population: love of animals with heart and mind

These four elements form the important basis for sustainable animal welfare projects.

Those animals that are not yet able to benefit from the effects of this reconstruction work and have been born into a world where they are not wanted need the emergency aid of SUST.

Emergency aid as a basis for sustainable animal welfare projects: saving lives of animals

Search

Activities

zurück

SUST-Kastrationsprojekte

Tierschutz-Markt 2020

Auch die SUST-Kastrationsprojekte stellen sich vor am Tierschutz-Markt:
Millionen Strassentiere kämpfen weltweit um ihr Überleben, während laufend neue unerwünschte Jungtiere geboren werden. Kastrationen sind der einzige Weg, die Überpopulation von Strassentieren langfristig und tiergerecht einzudämmen: Durch diese Massnahme werden unzählige unerwünschte Jungtiere gar nicht erst geboren, es finden sich keine ausgemergelten Tiermütter mehr auf den Strassen, keine Hungersnot und keine sexuell übertragbaren Krankheiten mehr, an denen die Tiere kläglich zugrunde gehen. Wird die Zahl der Strassentiere gemindert, wird auch nicht mehr tierquälerisch gegen die unerwünschten, "störenden" Tiere vorgegangen: Keine Vergiftungsaktionen mehr, keine totgeschlagenen Tiere, keine Erschiessungsaktionen. Auf diese Weise wird das Tierelend nachhaltig gebremst.

Am SUST-Kastrationen-Stand erhalten Sie Einsicht in die langjährige Arbeit der SUST im In- und Ausland auf dem Gebiet der Kastrationen und können diese mit dem Kauf von Gutscheinen unterstützen.

Country:
  • Switzerland
5 Pillars:
  • Information to the public
SUST-Kastrationsprojekte
Back to Top