Welttiertag
Charity-Aktion bei
Spenden

Tierärzte-Trainings

Die SUST darf sich glücklich schätzen, für ihre Tierärzte-Trainings bereits seit Jahren auf die Unterstützung und das Fachwissen von ausgewiesenen Fachleuten zählen zu dürfen: Dr. Jeffrey Young (bekannt aus Dr. Jeff – Rocky Mountain Vet) führt gemeinsam mit seinen KollegInnen regelmässig an den Universitäten verschiedener Länder SUST-Tierärzte-Trainings durch. Dr. Young vermittelt seinen KollegInnen jeweils wertvolle Aspekte über die Populationskontrolle für Hunde und Katzen in verschiedenen Ländern der Welt und gibt Theorie über die effektivsten Kastrations- und Anaesthesietechniken weiter. Im praktischen Teil können die TierärztInnen jeweils unter professioneller Anleitung und Aufsicht ihre chirurgischen Fähigkeiten verbessern und neue, tierschonende Operationstechniken erlernen.
 
Weiterbildung in diesem Bereich ist dringend nötig und ist ein wertvoller Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Tierschutzsituation in vielen Ländern.
 
Es ist eine unbestrittene Tatsache, dass durch grossflächlig angelegte Kastrationsaktionen die Überpopulation von Strassentieren nachhaltig vermindert werden kann. Die TierärztInnen in vielen verschiedenen Ländern scheinen offen für neue Techniken zu sein und sind offensichtlich dankbar Updates von ihren international bekannten und geschätzten Kollegen zu erhalten: Der Zulauf zu diesen Trainings ist riesig und die Fragen nehmen kein Ende!

zurück

SUST unterstützt Tollwut-Impfaktionen in Ägypten

September 2013

Viele Menschen in Hurghada (Ägypten) halten Hunde. Zusätzlich leben in und um die Stadt Hurghada unzählige wild lebende Hunde. Allerdings sind Hunde auch die Hauptüberträger der Tollwut auf den Menschen. Aus Angst vor einer tödlichen Tollwutübertragung wird häufig massiv gegen die Hunde vorgegangen: Erschiessungs- und Vergiftungsaktionen werden durchgeführt, um diese "Gefahr" vermeintlich zu verbannen. Wird ein Mensch von einem infizierten Hund gebissen, muss umgehend eine fachkundige medizinische Versorgung erfolgen. Der ärmere Teil der Bevölkerung kann sich einen Besuch beim Arzt schlicht nicht leisten. Einfacher und kostengünstiger ist es, die Hunde vorbeugend gegen Tollwut zu impfen. Die SUST finanziert solche Tollwut-Impfungen. Wir stehen in regem Kontakt mit dem Bluemoon Animal Center, das neben Kastrationsaktionen auch die Tollwutimpfaktionen koordiniert und durchführt und erhalten laufend Informationen und Bilder über den Verlauf dieser Aktionen. Während unserer Tierschutzeinsätze vor Ort ist es uns zudem möglich, das Fachpersonal aus- und weiterzubilden und viele Kastrationen (und auch andere, dringend nötige Operationen) durchzuführen.

Land:
  • Ägypten
SUST unterstützt Tollwut-Impfaktionen in Ägypten
nach oben