Emergency aid

How animal lifes are saved

Those animals that are not yet able to benefit from the effects of the sustainable SUST development work and have been born into a world where they are not wanted need immediate help.

SUST offers immediate assistance through:
 
- animal rescue operations
- Social work in Switzerland
- Financing of all livestock rescue services of the Swiss Large Animal Rescue Service
- Laying hens actions (switching of "out-of-date" laying hens)
- organisation, implementation and/or financing of emergency plans and operations
- Work horse treatments
- First aid and veterinary interventions
 
and through the

SUST Orphan Animal Hospitals (SUST)

In many countries countless abandoned animals live on the streets. Many of these dogs and cats have been abandoned or have already been born as strays. Life on the street is dangerous and full of privation. Injured and sick animals usually have no chance of surviving and die mostly painfully and alone on the street. In such cases, there is often not a lack of willingness to help animal-loving people, but a lack of financial means to have street animals treated by a veterinarian.
 
To help these animals in need, the Susy Utzinger Animal Welfare Foundation set up the SUST Orphan Animal Hospitals.
 
There are currently one of these institutions in
 
Galati, Romania
Bucharest, Romania
Budapest, Hungary
Hurghada, Egypt
Bello Horizonte, Peru
 
Ever since its opening, animals that have been injured or ill are admitted daily to the SUST Orphan Animal Hospitals, where they are cared for and treated professionally. If the animals are healthy and strong enough to survive on the streets after their recovery, they will be released back to their territory. Special patients with special needs will be accommodated in animal shelters if possible. Fortunately, it is also possible to find new life places for patients on an ongoing basis.
 
The Susy Utzinger Animal Welfare Foundation finances the veterinary costs, clinic equipment, medicines, operations, therapies, food and care in the animal orphan hospitals. Often, SUST also finances the construction of the corresponding clinic.
 
The activities of the Susy Utzinger Foundation for Animal Welfare are financed exclusively by donations and legacies (no public support).

Activities

zurück

SUST-Einsatz in Ägypten: Ein neues Leben für Hengst Salvador

März 2013

Teil 1:
Den Hengst Salvador haben wir aus einer schrecklichen Haltung erlöst: Dem starken Pferd wurden von seinen Besitzern die Beine mit Stricken und Ketten gefesselt und auch sein Kopf wurde tief herunter gefesselt – so musste das Tier während langer Zeit in der prallen Sonne mitten im Müll stehen. Wenn Salvador versuchte, sich zu bewegen fiel er hin und war nicht in der Lage, sich mit seinen gefesselten Beinen wieder aufzurichten. Nach langen Verhandlungen durch Salah Gad el Karim vom Bluemoon Animal Center konnten wir uns mit den Pferdebesitzern einigen und das massiv leidende Tier gegen einen geringen Betrag mitnehmen. Wer ein Tier aus einer schrecklichen Haltung „frei kauft“, trägt eine grosse Verantwortung: Es darf auf keinen Fall passieren, dass die Person, die das betroffene Tier schlecht hält oder gar quält, damit auch noch Geld (durch den Freikauf) verdient. Die ägyptischen Tierschützer stellten sicher, dass diese Pferdehalter nie mehr ein Pferd anschaffen werden, werden dies in Zukunft streng kontrollieren und bei einem Verstoss gegen diese Vereinbarung sofort entsprechende Massnahmen treffen. Wir durften Salvador seine in die Haut einschneidenden Fesseln durchschneiden, ihm ein gutes Halfter anziehen und ihn aus seiner schrecklichen Gefangenschaft befreien. Gemeinsam marschierten wir mit ihm einige Stunden durch die Wüste, direkt ins Wüstentierheim. Auf dem langen Weg genoss es der junge Hengst sichtlich, sich endlich wieder bewegen zu können und sich immer wieder im Wüstensand zu wallen. Im Bluemoon Animal Center wurde Salvador vom SUST-Team kastriert, seine Zähne wurden geschliffen, die Hufe gemacht und er wurde geimpft und gegen Parasiten behandelt. Nun steht das stolze Tier in einer Zwischenunterkunft im Bluemoon Animal Center, bis er sich erholt hat und in eine Herde integriert werden kann.

Teil 2:
Ein neues Leben für Hengst Salvador: Die Geschichte geht weiter Salvador erholt sich im Bluemoon Animal Center in Hurghada von den Strapazen seiner Haltung (nähere Informationen siehe Album „SUST-Einsatz in Ägypten: Ein neues Leben für Hengst Salvador“). Nach seiner Befreiung durch die SUST wurde Salvador vom SUST-Team kastriert, seine Zähne wurden geraspelt, die Hufe gemacht und er wurde geimpft und gegen Parasiten behandelt. Momentan steht das stolze Tier in einer Zwischenunterkunft im Bluemoon Animal Center, bis er sich erholt hat und in eine Herde integriert werden kann. Bis dahin muss die geplante (und bereits angefangene) Pferdekoppel fertiggestellt werden - und dazu ist Material notwendig.

Die Kosten für dieses Material setzen sich wie folgt zusammen:
- Steine 10'000 Stück 8'500 ägyptische Pfund (Sfr. 1'158)
- Zement 5 Tonnen 2'900 ägyptische Pfund (Sfr. 395)
- Holz ca. 120 Stk. 5’400 ägyptische Pfund (Sfr. 735)
- Kleinmaterial 1’000 ägyptische Pfund (Sfr. 136)
= Total 17’800 ägyptische Pfund

Helfen Sie uns dabei, eine Pferdekoppel im ägyptischen Wüstentierheim zu bauen? Gerne nehmen wir Ihre Spende mit dem Vermerk „Pferdekoppel Salvador“ auf unserem Spendenkonto 84 – 666 666 – 9 an und leiten sie nach Ägypten weiter.

Country:
  • Egypt
5 Pillars:
  • Emergency Aid
SUST-Einsatz in Ägypten: Ein neues Leben für Hengst Salvador
Back to Top